Apfel-Karotten-Muffins

Die Apfel-Karotten-Muffins sind bei Muziwus Babyfreunden und deren Mamis schon allseits bekannt und beliebt. Im Sommer hatte ich es satt, gedünstetes Gemüse für unterwegs zu kochen und die ewige Patzerei zu haben. Also suchte ich Rezepte, die weniger Saustall machen würden, so dass ich mich mit meinem damals noch nicht so geschickten Baby in die Öffentlichkeit trauen konnte…Am beliebtesten waren dabei die Apfel-Karotten-Muffins. Muziwu kann locker vier Minimuffins auf einmal essen!

Apfel-Karotten_Muffins(2)

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten / Backzeit: 15-20 Minuten

Zutaten (für 12 Minimuffins und 6 größere Muffins):

  • 80 g Vollkorn-Dinkelmehl
  • 100 g glattes Dinkelmehl
  • 1 TL Zimt
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL getrocknete, geriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 3 EL geriebene Walnüsse (ca. 30-40 g)
  • 2 Eier
  • 60 ml Planzenöl (z.B. 30 ml Olivenöl, 30 ml Sonnenblumenöl)
  • 75 ml Milch
  • 100 g Apfel-Aprikosenmark
  • 1/2 zerdrückte Banane
  • 1 großer Apfel (ca. 180 g)
  • 2 Karotten/Möhren (ca. 150 g)
  • 3 EL Rosinen

Zubereitung:

  1. Mehl, Zimt, Backpulver, geriebene Zitronenschale und Walnüsse mischen.
  2. Eier, Öl, Milch, Apfel-Aprikosenmark und mit der Gabel zerdrückte Banane in eine Schüssel geben und mixen.
  3. Mehlmischung der flüssigen Masse beimengen und gut verrühren.
  4. 1/2 Apfel reiben und andere Hälfte in kleine Stückchen schneiden.
  5. Karotten reiben und gemeinsam mit dem geriebenen Apfel und den Apfelstückchen in den Teig geben.
  6. Rosinen optional vorher kleiner hacken oder als Ganzes der Masse hinzufügen und nochmal durchrühren.
  7. Den Teig in die Muffinformen füllen. Die kleinen Formen werden bis zum Rand befüllt, die Großen nur bis zur Hälfte.
  8. Bei 180 Grad Umluft 15-20 Minuten backen, bis die Muffins oben schön goldbraun sind. Bei der Stichprobe wird wegen der Früchte immer etwas kleben bleiben, deshalb ist das kein gutes Indiz. Einfach zur Vorsicht ein paar Minuten länger lassen.

Tipps:

  • Apfel-Karotten-Muffins sind der ideale Snack für unterwegs, für den schnellen Hunger, zum Frühstück oder perfekt als Geburtstagskuchen.
  • Bewahre die Muffins im Kühlschrank auf. Einen Teil kannst du auch einfrieren, damit du jederzeit einen kleinen Snack griffbereit hast.
  • Wenn du die Muffins süßer haben willst, kannst du statt der Milchmenge weitere 75 g Apfel-Aprikosenmark hinzufügen.
  • Statt Walnüssen kannst du auch geriebene Mandeln oder Erdmandeln verwenden.

9 comments on “Apfel-Karotten-Muffins”

  1. magdalena Antworten

    die muffins sind wirklich ein hit. schnell zu machen, lang haltbar, und lecker. für groß UND klein :) habe keine muffinsformen, daher wurde das ganze zu glasküchlein umfunktioniert. hat aber auch super funktioniert. masse in gläser (kleine) füllen und sonst wie oben beschrieben… lg

  2. Ingrid Antworten

    Danke für das Rezept, ich bin begeistert!!! Habe es gestern Nacht entdeckt und heute VM gleich ausprobiert – entsprechend habe ich mit ein paar Zutaten improvisiert. Super Ergebnis, mein Kleiner hat soeben einen Muffin in Spitzengeschwindigkeit verdrückt :-D.

    • Katha Antworten

      Liebe Ingrid!
      Das freut mich, wenn’s deinem Kleinen schmeckt. So soll’s sein! :) Eine gute Abwechslung ist, wenn du einen EL echten Kakao reingibst, dann schmeckt’s auch gleich wieder anders.;)

  3. Marion Antworten

    Das Rezept ist ganz große Klasse. Unsere 12 Monate alten Zwillinge lieben diese Muffins und vertragen sie auch gut. Den Eltern schmecken sie auch! Danke für das Rezept!

  4. Pingback: Kürbis-Apfel-Muffins - Babyspeck & Brokkoli

  5. Pingback: Apfel-Birnenmus ohne Zucker - Babyspeck & Brokkoli

  6. Kathi Antworten

    Hi! Hab eben die Muffins ausprobiert. Statt der Zitrone hab ich Orange genommen und den Saft dann auch statt der Milch verwendet. Banane hatte ich grad keine zuhause. Sie sind trotzdem sooo gut und saftig. Tolles Rezept! :)

    • Iris Antworten

      Hallo Kathi,

      danke für deinen Kommentar. Gut zu wissen, dass es auch ohne Banane funktioniert! :)

      LG Iris

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *