Blätterteig-Fleischstrudel

BLW-Rezept für Blätterteig-Fleischstrudel mit Tomaten und orientalischen Gewürzen auf babyspeck.at)
Diesen Blätterteig-Fleischstrudel hat meine Schwägerin für sich und ihre Kinder gekocht (gebacken). Mittlerweile stammen schon ein paar Rezepte auf diesem Blog von ihr und ich freue mich immer, wenn es heißt: „Ich hab was gekocht, magst es fotografieren?“ 😉 Mein kleiner Neffe, seit Kurzem ein Jahr, hat aber nicht wirklich viel davon gegessen, obwohl der Strudel toll geschmeckt hat. Das liegt aber nur daran, dass er momentan lieber stillen will, als essen. Allerdings nur, wenn die Mama in Sichtweite ist.

Wenn er ohne seine Mama am Tisch sitzt, isst er viel, fast alles und mit Begeisterung. Ganz oft hat er sich bei unserem letzten Besuch auf meinen Schoß gesetzt und bei mir mitgegessen. Einmal beim Frühstück ist es mir „passiert“, dass der Teller für ca. 10 Sekunden leer war, weil ich erst das nächste Brot schmieren musste. Das hat dem Kleinen gar nicht gepasst und er hat mir lautstark und wild gestikulierend zu verstehen gegeben, dass er noch was will. 1 Minute später ist seine Mama bei der Tür hereingekommen und das Brot, das er kurz davor so vehement eingefordert hat, war plötzlich gar nicht mehr interessant. Könnte er schon reden, hätte er wahrscheinlich lautstark „Mama, Buseeeeeeeeeeeeeeen!!!!!!!“ geschrien.

Der Babyhase war in diesem Alter übrigens genauso. Wenn er bei mir war, hat er eher wenig gegessen und wollte lieber stillen. War ich nicht da, war er auch mit festem Essen vollauf zufrieden. Anfangs hatte ich Sorgen, dass ich nicht weggehen oder ihn z.B. einen Tag (oder auch nur Nachmittag) lang bei Oma und Opa lassen kann. Der Babyhasenpapa hat mich dann davon überzeugt, es einfach zu probieren. Ich sollte weggehen und könnte ja wiederkommen, wenn mich der Zwerg tatsächlich braucht. Und was war? Gegessen hat er und getrunken und gar nicht nach mir gefragt. Ein bisschen frustriert war ich schon, weil ich gern gehabt hätte, dass er auch bei mir so viel isst. Aber hauptsächlich habe ich mich darüber gefreut, dass ich wegbleiben konnte, ohne mir Sorgen zu machen. Und die Zeit, als er auch in meiner Anwesenheit gegessen hat, hat dann kurz bevor er eineinhalb Jahre alt war, angefangen.

So, und jetzt viel Spaß mit dem Blätterteig-Fleischstrudel!

Blätterteig-Fleischstrudel

Zubereitungszeit: insgesamt ca. 1 Stunde (Vorbereitungszeit: ca. 30 Minuten, Backzeit ca. 30 Minuten)

Zutaten (für 1 Strudel):

  • 1 Packung Blätterteig (Fertigprodukt, siehe Tipps unten)
  • 500 g Faschiertes / Hackfleisch (vom Rind oder Rind und Schwein gemischt)
  • 100 g Tomaten
  • 1,5 Paprika (rot und gelb)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 El Kokosöl (alternativ Butter oder neutrales Pflanzenöl)
  • 1 Tl Tomatenmark
  • 2 kleine Knoblauchzehen
  • 1/2 Tl gemahlener Kreuzkümmel
  • 1/2 Tl Paprikapulver (edelsüß)
  • 100 g geriebener Mozzarella
  • optional: Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Backrohr auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  2. Zwiebel schälen und hacken, Tomaten und Paprika in kleine Würfel schneiden.
  3. Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel darin glasig anschwitzen.
  4. Faschiertes dazugeben und ca. 3 Minuten unter Rühren anbraten.
  5. Tomatenmark beimengen und kurz mitrösten (ca. 30 Sekunden).
  6. Paprika und Tomaten in die Pfanne geben, Knoblauch schälen und hineinpressen und Fleisch mit Paprika und Kreuzkümmel würzen.
  7. Ca. 15 Minuten köcheln. Dabei hin und wieder umrühren.
  8. Fleisch von der Hitze nehmen und ein paar Minuten abkühlen lassen.
  9. Mozzarella unterheben.
  10. Blätterteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und die Fleischfüllung mittig darauf verteilen.
  11. Blätterteig zu einem Strudel schließen, mit Wasser bepinsel und bei 180°C ca. 30 Minuten backen, bis der Teig goldgelb und durchgebacken ist.

Tipps:

  • Salz: Als der Babyhase noch ein Baby war, habe ich kein bzw. kaum Salz verwendet. Da im Blätterteig und im Mozzarella schon Salz enthalten ist, hätte ich bei der Füllung jedenfalls darauf verzichtet. Wer aber für die älteren Kinder und Erwachsenen gern Salz verwenden will, kann z.B. ein Stück vom Blätterteig abschneiden und ein kleines Strudelpäckchen für das Baby machen. Bei diesem kann man, wenn man will, auch auf den Mozzarella verzichten. Die restliche Füllung wird gesalzen und der Strudel etwas kleiner. Das Strudelpäckchen für das Baby ist wahrscheinlich ein paar Minuten früher fertig als der größere Strudel. Das ist ganz praktisch, weil es dann Zeit zum Auskühlen hat und alle gleichzeitig mit dem Essen beginnen können.
  • Blätterteig für Babys: Wir haben ca. zur gleichen Zeit angefangen Blätterteig zu geben, als wir auch begonnen haben, Brot anzubieten. Blätterteig ist vom Salzgehalt mit den meisten Brotsorten zu vergleichen. In fast allen Supermärkten gibt es im Kühlregal eine große Auswahl an Blätterteigen. Ich habe immer die Zutatenliste und Nährwertangaben verglichen, um den für uns passenden Teig auswählen zu können. Meisten habe ich den mit dem geringsten Salzgehalt gewählt.
  • Käse: Für Babys unter einem Jahr wird der Konsum von Käse und Käseprodukten wegen des hohen Proteinanteils nur sehr eingeschränkt bzw. gar nicht empfohlen. Wir haben für unsere Zwerge lange auf Käse verzichtet und irgendwann als sie ca. 10 Monate alt waren, angefangen salzarme Käsesorten wie Mozzarella ganz sparsam zu verwenden. Auch Emmentaler enthält deutlich weniger Salz als andere Käsesorten, aber wie auch beim Blätterteig gilt: Nährwertangaben auf der Packung vergleichen, dann kann man den Käse mit dem geringsten Salzgehalt aussuchen.
  • Mehr Strudel: Probier doch auch unsere Gemüse-Strudelröllchen oder die einfachen Apfeltaschen!

4 comments on “Blätterteig-Fleischstrudel”

  1. mt Antworten

    Danke für den Einleitungstext. Bin nämlich grad in einer ähnlichen Situation. 😉

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *