Brokkoli-Couscous-Laibchen

brokkoli-couscous-laibchen-babyspeck-at
Über die Feiertage (Nationalfeiertag und Allerheiligen) waren wir daheim bei meinen Eltern und der Familie meines Bruders. Das Wochenende haben wir hauptsächlich mit Kochen (unter anderem dieser Brokkoli-Couscous-Laibchen) verbracht. Das hat mir wieder besonders viel Spaß gemacht, weil dort ein kleiner BLW-Anfänger am Tisch sitzt. Babyhases kleiner Cousin ist 8,5 Monate alt. Als er ca. 7 Monate alt war, hat er seine ersten Versuche mit Baby led weaning gemacht. Wenn die anderen gegessen haben, war er kaum zu halten, weil er auch unbedingt etwas abhaben wollte. Und wenn man ihn jetzt in seinen Hochstuhl setzt und sein Essen noch nicht bereit liegt, beklagt er das lautstark! Seine Motivation zum Essen ist riesengroß, auch wenn die Mengen, die in seinem Magen landen, noch sehr überschaubar sind. Mit Begeisterung probiert er alles, was man ihm anbietet. Trotzdem hat er schon seine Favoriten: Tomaten und Paprika isst er nämlich am allerliebsten.

Kochen für so ein neugieriges Baby hat mir deshalb besonders viel Spaß gemacht. Der Babyhase isst ja schon längst nicht mehr alles, was man ihm vorsetzt. Diese Brokkoli-Cousous-Laibchen z.B. hat er komplett verschmäht, obwohl ich doch gerade noch beim letzten Rezept, das ich veröffentlicht habe, so stolz war, dass er sich den Brokkoli extra rausgesucht hat. Naja, sein Cousin hat beherzt zugegriffen und die Laibchen nicht nur frisch zu Mittag gegessen, sondern auch noch mal kalt zum Abendessen und den letzten Rest am nächsten Tag. Sie sind also von einem kleinen Essanfänger getestet und für gut befunden worden. Den Erwachsenen haben sie übrigens auch allen geschmeckt!

Brokkoli-Couscous-Laibchen

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten (Vorbereitungszeit: ca. 20 Minuten, Backzeit: ca. 30 Minuten)

Zutaten (für ca. 12 Laibchen):

  • 300 g Brokkoli (nur die Röschen und dünnen Stiele)
  • 200 g Couscous
  • 500 ml Wasser
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 El neutrales Pflanzenöl (ich hatte Sonnenblumenöl)
  • 2 Eier (Größe M)
  • 1/2 Tl gemahlener Koriander
  • 1 Prise Muskat
  • optional: Salz, Pfeffer, 1 Handvoll Parmesan (nicht für BLW-Anfänger)

Zubereitung:

  1. Backrohr auf 180°C (Heißluft) vorheizen.
  2. Brokkoli waschen, Röschen von den Stielen abtrennen und kleine Stiele in dünne Scheiben schneiden. Den Strunk anderweitig verwenden.
  3. Dünsteinsatz in einen Topf legen und so viel Wasser einfüllen, dass es gerade nicht durch die Löcher tritt. Brokkoli in den Dünsteinsatz legen, Deckel auflegen und ca. 15 Minuten dünsten, bis er weich ist.
  4. Einstweilen Wasser für den Couscous aufkochen, Couscous damit übergießen und zugedeckt quellen lassen, bis das gesamte Wasser aufgesogen ist (ca. 5 Minuten).
  5. Dann Deckel abnehmen und umrühren, damit der Couscous etwas auskühlen kann.
  6. Zwiebel schälen und fein hacken.
  7. Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten glasig anschwitzen.
  8. Brokkoli abgießen und sofort mit sehr kaltem Wasser übergießen, damit er schön grün bleibt und nicht weiter gart.
  9. Brokkoli fein hacken und mit den Zwiebeln vermischen.
  10. Mit Koriander und Muskat würzen.
  11. Warmen (nicht mehr heißen!) Couscous und Eier beimengen und alles mit den Händen gut vermischen.
  12. Mit feuchten Händen aus der Masse 12 Laibchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  13. Im vorgeheizten Rohr ca. 30 Minuten backen, bis die Brokkoli-Couscous-Laibchen goldgelb und außen leicht knusprig sind.

Tipps:

  • Salz: Salz und Salzhaltiges sollte man für Babys unter einem Jahr weitestgehend meiden. Deshalb ist es ratsam, die Laibchen für die ganz Kleinen ohne Salz und ohne Parmesan zuzubereiten. Bei diesem Rezept ist es aber kein Problem ungesalzene Laibchen für das Baby und gesalzene für den Rest der Familie zu machen. Einfach die gewünschte Menge für das Baby entnehmen und den Rest der Masse salzen und pfeffern. Außerdem kannst du eine Handvoll Parmesan unter die Masse mischen. Das schmeckt super! Die ungesalzenen Laibchen für das Baby kannst du vor dem Backen z.B. mit einem Zahnstocher markieren oder dir einfach merken, wo auf dem Backblech sie liegen.
  • Variationsmöglichkeiten: Wer mag, kann die Laibchen auch mit gemahlenem Kreuzkümmel oder Ras el Hanout würzen.
  • Gut vorzubereiten: Wer nicht 50 Minuten am Stück zum Kochen Zeit hat, kann ganz einfach den Brokkoli dünsten und hacken und den Couscous quellen lassen. Beides lässt sich problemlos ein bis zwei Tage im Kühlschrank lagern. Alles zusammen zu mixen dauert nur 5 Minuten und danach kann man den Laibchen 30 Minuten beim Backen zuschauen oder (wohl eher) in der Zwischenzeit aufräumen, Wäsche aufhängen, stillen oder das Kind bespaßen…
  • Die Brokkoli-Couscous-Laibchen schmecken auch kalt und sind deshalb gut für unterwegs zum Mitnehmen geeignet. Außerdem machen sich übrig gebliebene Laibchen gut als Suppeneinlage. Wir haben sie am nächsten Tag in der bei uns allseits beliebten Hühnersuppe gegessen.
  • Dünsteinsatz: Einen Dünsteinsatz – so wie wir ihn verwenden – findest du hier.
  • Mehr Laibchen: Ihr esst gern Laibchen, Rösti oder Bratlinge? Dann probiert doch auch unsere Püreewölkchen, Spinat-Erdäpfelrösti, Naturreislaibchen, Karotten-Erdäpfelpuffer, Linsenpuffer, Maislaibchen oder Gemüse-Haferflockensticks für BLW-Anfänger!
  • Ihr esst gern Brokkoli? Mehr Rezepte mit dem grünen Gemüse findet ihr hier!
  • Literatur:  Manche nennen Gill Rapleys BLW-Grundlagenbuch die Baby led weaning-Bibel. Wir haben es einfach super-hilfreich gefunden und konnten mithilfe dieses Buches relativ angst- und stressfrei in die BLW-Zeit starten. Absolute Empfehlung!
Bei den Amazon-Links auf dieser Seite handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links des Amazon-Partnerprogramms. Diese Links kann jeder erstellen. Wenn du über einen solchen Link bei Amazon einkaufst, erhalten wir dafür einen Anteil am Verkaufserlös. Das Produkt kostet für dich dadurch nicht mehr. So kannst du unseren Blog ein bisschen finanziell unterstützen, ohne dass für dich dabei Mehrkosten entstehen. Wir empfehlen nur Produkte, die wir selbst zu Hause verwenden oder von Familie und Freunden kennen und von denen wir zu hundert Prozent überzeugt sind.

3 comments on “Brokkoli-Couscous-Laibchen”

  1. Christina P. Antworten

    Hallo zusammen!

    Erstmal ein riesen Lob an deine tolle Seite!! :-) Ich bin ganz begeistert von deinen tollen und leckeren Rezepten.
    Wir hatten schon dein Putengeschnetzeltes mit Champignons die einfache Gemüse Quiche und heute war dieses tolle Rezept dran. Hier hatte ich lediglich mit dem Formen der Laibchen so meine Probleme. Die wollten nicht so recht zusammenhalten!? Ist das normal? Geschmeckt haben sie uns dann ausgezeichnet. Sogar unser kleiner Pezi hat ordentlich zugelangt! :-) und das will ganz schön was heißen!

    Weiter so mit deiner tollen Seite und ich freue mich schon auf die nächsten Rezepte!

    Liebe Grüße aus Tirol :-)

    • Iris Antworten

      Hallo Christina,

      danke für dein tolles Feedback! Eigentlich sollten die Laibchen gut halten. Sie sind ziemlich gatschig, aber zerfallen mir eigentlich nicht. Vielleicht versuchst du mal 100-200 ml Wasser mehr zu verwenden.

      Alles Liebe
      Iris

  2. Pingback: What I eat in a day 11.04.2017 – Bärenmamas Herzenssache ♡

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *