Brokkolisuppe mit schwarzen Bohnen und Hüttenkäse

Sobald es draußen kalt wird, packt mich die Lust auf Suppen und Eintöpfe. Momentan pfeift der Novemberwind um die Häuser und als ich heute nach einem langen Spaziergang ziemlich ausgefroren nach Hause gekommen bin, beschloss ich, die Zutaten, die ich eigentlich für Tacos vorbereitet hatte, in diese dicke cremige Brokkolisuppe mit schwarzen Bohnen und Hüttenkäse zu verwandeln.

broksuppe_bea (Andere)

Chaostechnisch wären Tacos wohl die bessere Wahl gewesen. Aber da mein Babyhase ohnehin gerade mit Besteck, Tellern und Schüsseln experimentiert, egal, was es zu essen gibt, konnte er das Suppenessen üben. Zuerst hat er es ganz gesittet mit dem Löffel versucht. Die Suppe ist daran schön kleben geblieben, aber der Babyhase hat das mit dem Schöpfen noch nicht so richtig verstanden. Er stochert in der Suppe herum. Nach einiger Zeit ging ihm das wohl zu langsam, also hat er den Löffel weggeschmissen und es mit den Händen versucht. Nach der Erkenntnis, dass auch mit dieser Methode nicht wirklich viel in seinem Mund landet, hat er wieder den Löffel genommen, ihn mir hingehalten, Mund auf: Mama, fütter mich! Aber auch Mama war nicht schnell genug, schließlich wollte ich daneben selbst auch essen. Babyhases neuer Plan: den ganzen Kopf in der Schüssel versenken und die Suppe ausschlürfen. Gott sei Dank war die Schüssel zu klein! Im Endeffekt hat er die Schüssel angehoben wie einen Becher und daraus getrunken. Da zu diesem Zeitpunkt nicht mehr allzu viel übrig war, hat sich das Chaos in Grenzen gehalten. War’s den größeren Putzaufwand wert? Auf jeden Fall! Dieses Spektakel hätte ich auf keinen Fall missen wollen. Außerdem lernt der Babyhase bei solchen Experimenten wahnsinnig viel: Problemlösungsstrategien oder wie man mit den Elementen umgeht. 😉

Diese Suppe ist aber auch für Babys geeignet, die noch nicht selber mit dem Löffel essen können. Man kann den Löffel für das Baby anfüllen und weiterreichen, die Suppe mit Brot auftunken lassen, einfach weniger Suppe und mehr Einlage servieren, sodass geschickte Esser die Bohnen gut zu fassen kriegen oder für ganz kleine Babys ein dickes Stück Brot mit Rinde in die Suppe tauchen, das sie dann genüsslich abmümmeln können.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten + ca. 12 Stunden Einweichzeit und Kochzeit der Bohnen

Zutaten (für 2 Personen und ein Baby als kleine Hauptmahlzeit):

  • 1 großer Brokkoli (ca. 5oo g)
  • 1 mittlere Zwiebel (ca. 20 g)
  • 1 l Wasser oder leichte Gemüsebrühe
  • 100 g schwarze Bohnen, getrocknet
  • 4 El Hüttenkäse
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Prise weißer Pfeffer
  • 800 ml Wasser zum Einweichen und Kochen der Bohnen

 Zubereitung:

  1. Bohnen über Nacht in 300 ml Wasser einweichen.
  2. Bohnenwasser abgießen, Bohnen abspülen und mit 500 ml frischem Wasser zum Kochen bringen. Bei geschlossenem Deckel ca. 1 Stunde auf kleiner Flamme kochen. Ab und zu umrühren und Konsistenz überprüfen.
  3. Bohnen im Kochwasser abkühlen lassen und abseihen.
  4. Währenddessen Brokkoli putzen, holzigen Teil des Strunkes entfernen, Röschen abschneiden, Strunk in dünne Scheiben schneiden.
  5. Zwiebel schälen und fein hacken.
  6. Öl in einem hohen Topf erhitzen. Zwiebel bei mittlerer Hitze glasig anschwitzen. Brokkoli zugeben und etwa 1 Minute mitrösten. Dabei umrühren.
  7. Wasser oder Gemüsebrühe angießen, Deckel auflegen und ca. 15 Minuten köcheln lassen.
  8. Suppe mit einem Pürierstab fein pürieren. Je länger, desto cremiger wird es. Bei mir hat’s ca. 5 Minuten gedauert, bis die optimale Konsistenz erreicht war.
  9. Suppe mit Muskat und weißem Pfeffer abschmecken.
  10. In tiefen Tellern anrichten, Bohnen und Hüttenkäse darauf verteilen. Für die Erwachsenen und größeren Kinder nach Belieben Salz hinzufügen.

 Tipps:

  • Mit einem Stück Schwarzbrot genießen!
  • Schwarze Bohnen sind besonders aromatisch und schmecken leicht süßlich. Wer keine schwarzen Bohnen bekommt, kann es auch mit jeder anderen Sorte versuchen, das schmeckt sicher auch!
  • Der Einfachheit halber Bohnen aus der Dose verwenden. Dafür die Bohnen abseihen, abspülen und für 2-3 Minuten in der fertigen Suppe erwärmen. Aber Achtung: die meisten Bohnen in Dosen enthalten auch Salz.
  • Salzarme bzw. salzfreie Gemüsebrühe: Als der Babyhase auf seinen ersten Geburtstag zugesteuert ist und ich langsam angefangen habe, Gerichte wie diese Brokkolisuppe wieder mit etwas Brühe anstatt mit Wasser zu kochen, war ich lange auf der Suche nach einem salzärmeren Produkt – am besten als Pulver, sodass ich mit einem Löffel besser dosieren konnte, weil ich sie weit weniger intensiv zubereiten wollte, als auf der Packung angegeben war. Schließlich habe ich hefefreie Gemüsesuppenwürze der Marke Erntesegen gefunden, mit der ich sehr zufrieden bin. Packungsangaben bei 100 ml Suppe einen Salzgehalt von 0,9 Gramm aufweist – also weit weniger als die meisten anderen Brühpulver. Auch hier kann man die Menge wieder reduzieren, so wie man möchte. Hätte es da schon das salzfreie Gartengemüse-Würzpulver von Sonnentor gegeben, hätte ich mich bestimmt dafür entschieden!
Bei den Amazon-Links auf dieser Seite handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links des Amazon-Partnerprogramms. Diese Links kann jeder erstellen. Wenn du über einen solchen Link bei Amazon einkaufst, erhalten wir dafür einen Anteil am Verkaufserlös. Das Produkt kostet für dich dadurch nicht mehr. So kannst du unseren Blog ein bisschen finanziell unterstützen, ohne dass für dich dabei Mehrkosten entstehen. Wir empfehlen nur Produkte, die wir selbst zu Hause verwenden oder von Familie und Freunden kennen und von denen wir zu hundert Prozent überzeugt sind.

3 comments on “Brokkolisuppe mit schwarzen Bohnen und Hüttenkäse”

  1. Pingback: Brokkoli für BLW-Anfänger - Babyspeck & Brokkoli

  2. Pingback: Kürbiscremesuppe - Babyspeck & Brokkoli

  3. Imma Schleicher Antworten

    Also, ich bin echt beeindruckt von der super Gestaltung eurer Seite und den köstlichen Rezepten!! Mama

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.