Eiertoast

Eiertoast

Während des ersten halben Jahres „meiner“ BLW-Reise hat mich immer wieder eine Frage beschäftigt: Was gibt’s zum Frühstück? Meine typischen Frühstücksoptionen haben sich in den letzten Jahren auf Milchkaffee und Marmeladebrot beschränkt. An Feiertagen gab’s auch mal ein weiches Ei. Erst mit meinem Babyhasen habe ich die Freude an einer abwechslungsreichen Morgenmahlzeit wiederentdeckt und ich experimentiere und genieße nun mit ihm gemeinsam. Es gibt Smoothies, Breie, verschiedene Brotauflagen, Müslis, Gemüse und immer frisches Obst. Der Eiertoast war eines meiner ersten Frühstücksexperimente und steht bis heute regelmäßig auf dem Speiseplan. Er ist einfach und schnell zubereitet, schmeckt super und ist perfekt geeignet für kleine Babyhände. Den wichtigsten Tipp gibt’s gleich hier: Der Eiertoast schmeckt auch zu jeder anderen Tageszeit.

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten

Zutaten (für 2 Erwachsene und ein Baby):

  • 5 Scheiben Toastbrot (weiß oder Vollkorn, je nach Geschmack)
  • 2 kleine Eier
  • 2 El Butter

Zubereitung:

  1. Eier in einer flachen Schüssel verquirlen.
  2. Butter in einer beschichteten Pfanne schmelzen.
  3. Toastscheiben mit beiden Seiten in die Eiermasse legen und kurz andrücken, damit sich das Ei ins Brot saugen kann.
  4. Toast in der Butter auf beiden Seiten bei mittlerer Hitze je 3 Minuten braten, sodass das Ei golden und durchgegart ist. Ofen nicht zu heiß einstellen, da das Ei dann außen verbrennt, innen aber noch roh bleibt.
  5. Toast aus der Pfanne heben, mit Küchenkrepp abtupfen und in handliche Streifen schneiden (kleines Toastbroat etwa in 4, Sandwichtoast in 5 Streifen).

 Tipps:

  • Den Toast für Erwachsene oder größere Kinder mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
  • Mit Tomatenscheiben und Gurkensticks servieren.
  • Beim Kauf des Toastbrots auf die enthaltene Menge Salz und Zucker achten, da es hier erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Produkten gibt.
  • Ein sechs Monate altes Baby darf grundsätzlich schon Ei essen, einem Essanfänger sollte man diesen Toast aber nicht jeden Tag servieren. Informationen zu geeigneten Lebensmitteln bei Beikostbeginn gibt’s hier.
  • Frühstücksbuch: Dieses und viele andere – hauptsächlich neue – Rezepte findest du in unserem Buch „Baby led weaning Frühstücksrezepte. 54 gesunde Frühstücksideen für dein Baby und die ganze Familie“.

4 comments on “Eiertoast”

  1. christine Antworten

    meine kleine Maus liebt den Eiertoast. Doch ich muss gestehen…auch ich liebe ihn und mach‘ mir immer eine extra Portion mit.

  2. Pingback: Hirseomelett - Babyspeck & Brokkoli

  3. Nina Antworten

    Tolles einfaches & schnelles Rezept 🙂 Sogar meine kleine isst brav obwohl sie kein Eier Fan bzw Toast Fan ist – die Kombi hat’s drauf 😀

    • Iris Antworten

      Hallo Nina,

      das freut uns, dass der Eiertoast bei euch gut ankommt. Bei uns gibt’s den auch immer wieder gerne. 🙂

      Alles Liebe
      Iris

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.