Einfache Apfeltaschen

Einfache Apfeltaschen aus Strudelteig mit Rosinen, Zitronensaft und Bröseln auf babyspeck.at
Die Äpfel fallen vom Baum, da ist es Zeit für Apfelstrudel. Also für die simple Version eigentlich, für einfache Apfeltaschen. Meine Oma hat ja den allerbesten Apfelstrudel gemacht. Sag ich jetzt mal so. Und natürlich hat sie – anders als ich dieses Mal und auch sonst meistens – den Strudelteig selber gemacht. Ich habe ihn ganz oft mit ihr zusammen gemacht, ich hab alles genau mitgeschrieben, ich weiß, wie man ihn richtig knetet, wie man ihn richtig zieht, ich kenne die Zutaten, die Mengen und auch sonst alle Kniffe und Geheimnisse für perfekten Strudelteig. Meine Mama macht ihn genauso gut wie meine Oma ihn gemacht hat und dann komme ich … das schwarze Schaf sozusagen … und verwende gekauften Strudelteig. Ich backe einfach nicht so wirklich gerne. Aber das wisst ihr ja bereits. Ich kann ihn, den „echten“ Strudelteig. Aber ich war einfach wieder einmal zu faul. Oder zu gestresst eigentlich. Strudelteig selber zu machen kostet eben Zeit, Energie und oft auch Nerven. Und jetzt habe ich irgendwie ein schlechtes Gewissen. 😉 Das habe ich sonst nie, wenn ich es mir in der Küche leicht mache. Aber wenn’s um das kulinarische Erbe meiner Oma geht, ist das wohl anders…

Dem Babyhasen hat es jedenfalls geschmeckt, der hat gleich zwei einfache Apfeltaschen auf einmal verdrückt. Alle anderen haben auch ordentlich zugelangt und der Zucker fehlt mir schon lange nicht mehr. Diese einfachen Apfeltaschen sind übrigens für Babys ab 6 Monaten geeignet. Gekaufter Strudelteig enthält natürlich Salz. Ich habe immer jenen gewählt, der vom Salzgehalt und den restlichen Zutaten den Ansprüchen für babygerechte Lebensmittel am ehesten entsprochen hat und darauf geachtet, dass der Rest des Essens an diesem Tag salzfrei war. Hin und wieder fand ich das OK.

Wenn ihr aber Interesse habt am selbstgemachten Strudelteig, dann stelle ich gern für euch das Rezept online, mit allen Tipps und Tricks für gutes Gelingen und natürlich auch einem Beweisfoto. Vorausgesetzt ich habe mal einen ruhigen Sonntag oder so. Denn abends, nach der Arbeit, habe ich auch in Zukunft nicht vor, Strudelteig zu ziehen. Was tu ich nicht alles für euch. 😉

Einfache Apfeltaschen

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Zutaten:

  • 1 Packung Strudelteig (120 g, 4 Blätter) oder entsprechende Menge selbstgemachter Strudelteig
  • 3 mittlere Äpfel
  • 1 Handvoll Rosinen
  • 2 El Semmelbrösel (Paniermehl)
  • 3 El Butter
  • 2 El Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Backrohr auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  2. Butter in einem Topf oder in der Mikrowelle schmelzen.
  3. Äpfel schälen, vierteln und Kerngehäuse entfernen. Dann in Schnitze und diese in feine Scheiben schneiden (sodass kleine, dünne Apfelblätter entstehen).
  4. Äpfel mit Zitronensaft beträufeln und mit Rosinen und Bröseln mischen.
  5. Ein Strudelblatt auf ein großes Tuch legen, mit Wasser bepinseln und ein zweites Strudelblatt darauflegen. Die Strudelblätter sollten durch das Wasser zusammenkleben und elastisch werden.
  6. Strudelblätter in 6 Rechtecke schneiden (ich habe sie einfach entlang der sichtbaren Faltkanten geschnitten).
  7. Jeweils 2 El der Fülle auf die Hälfte eines Strudelblattes setzen. Ränder freilassen.
  8. Fülle mit wenig Butter beträufeln.
  9. Ränder mit Butter bestreichen und Strudelblatt zu einer Tasche zusammenklappen, sodass ein halb so großes Rechteck entsteht. Die Ränder noch einmal übereinanderfalten, damit die Fülle nicht ausläuft und gut zusammendrücken. Etwas Wasser hilft, damit die Strudelblätter besser aneinander haften.
  10. Einfache Apfeltaschen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit Butter bepinseln.
  11. Mit den beiden weiteren Strudelblättern und der restlichen Fülle ebenso verfahren.
  12. Im vorgeheizten Rohr ca. 15 Minuten backen, bis die Apfeltaschen goldbraun sind.

Tipps:

  • Variationsmöglichkeiten: Die Apfeltaschen schmecken auch mit einer Prise Zimt (für Babys und Kleinkinder Ceylon-Zimt verwenden!), ohne Rosinen und z.B. auch mit einer Mischung aus Äpfeln und Birnen.
  • Anstatt des Strudelteigs kann man auch Blätterteig verwenden.
  • Natürlich kannst du anstatt einfache Apfeltaschen zu falten, auch kleine Apfelstrudel rollen (wie bei den Gemüsestrudel-Röllchen).
  • Mehr Rezepte für die Apfelsaison: Probier doch auch unser Apfel-Birnenmus, das Apfelkompott, unsere Apfelknödel, Overnight Oats mit Äpfeln und Rosinen oder unsere Apfel-Karotten-Muffins. Wir haben auch ein tolles Rezept von einer Gastbloggerin für Bratäpfel auf unserem Blog. Alle Rezepte sind – wie immer bei uns – ohne zugesetzten Zucker.
Bei den Amazon-Links auf dieser Seite handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links des Amazon-Partnerprogramms. Diese Links kann jeder erstellen. Wenn du über einen solchen Link bei Amazon einkaufst, erhalten wir dafür einen Anteil am Verkaufserlös. Das Produkt kostet für dich dadurch nicht mehr. So kannst du unseren Blog ein bisschen finanziell unterstützen, ohne dass für dich dabei Mehrkosten entstehen. Wir empfehlen nur Produkte, die wir selbst zu Hause verwenden oder von Familie und Freunden kennen und von denen wir zu hundert Prozent überzeugt sind.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.