Einfacher Kinderpunsch

Einfacher Kinderpunsch auf babyspeck.at, alkoholfreier Punsch aus Früchtetee und frisch gepresstem Fruchtsaft
Einfacher Kinderpunsch – a.k.a. pimp my Früchtetee. Ich möchte heute, am Nikolaustag, die Chance ergreifen und euch ein bisschen über unsere Weihnachtstraditionen erzählen. Irgendwie fühlt es sich gerade komisch an, dass ich das Wort „Traditionen“ benutze, da diese für unsere kleine „neue“ Familie gerade einmal 2 Jahre alt sind. Aber mir ist das so wichtig, und ich finde das so schön, den Advent richtig zu feiern und kleine Traditionen für uns zu schaffen, die für diese Jahreszeit ganz besonders sind. Ich habe einfach aus meiner eigenen Kindheit so viele schöne Erinnerungen an den Advent – Kekserlbacken mit Mama und Oma, jeden Sonntag vor dem Adventkranz Weihnachtslieder singen, der Besuch vom Nikolaus bei Oma und Opa und … Schnee (ja, was kann man machen)!!!

Nachdem ich als Bloggerin klarerweise viel in den sozialen Medien unterwegs bin, werde ich in letzter Zeit immer öfter mit Blogartikeln konfrontiert, in denen sich bloggende und kommentierende Mamas einen regelrechten Krieg liefern, wie wichtig, unwichtig oder wie lächerlich weihnachtliche Traditionen sind, wie perfekt man die Weihnachtszeit gestalten kann oder wie neidisch manche sind und sich  – man glaubt es kaum – darüber aufregen können, dass jemand selber Kekserl backt oder einen Adventkalender bastelt. Ich verstehe das alles nicht. Denn so wird aus der Vorweihnachtszeit, abgesehen vom alljährlichen Einkaufswahnsinn, noch zusätzlich eine stressige Zeit, voller To-dos und schlechtem Gewissen.

Ich mache es mir – wie fast immer 😉 – einfach! Es liegt mir sehr am Herzen meinem Zwerg Weihnachtstraditionen zu vermitteln, wie ich sie als Kind auch erlebt habe. Ob der Adventkranz selbst gebunden war, die Kerze selbst gezogen oder der Christstollen selbst gebacken, war mir dabei vollkommen egal. Ja, meine Mama und meine Omas haben so Vieles selbst gemacht! Aber was diese wunderschöne Vorweihnachtszeit für mich ausgemacht hat, waren hauptsächlich die ruhigen Stunden. Und die möchte ich meinem Kind weitergeben. Wir setzen uns deshalb jeden Sonntag ins Wohnzimmer, schalten das Licht aus, zünden die Kerzen auf dem Adventkranz an, trinken eine gute Tasse Tee (oder Kinderpunsch), essen irgend etwas Weihnachtliches und singen. Wir erzählen Weihnachtsgeschichten und machen es uns einfach gemütlich. Das ist unsere Art. Ich singe gern, ich mag gern Musik, ich erzähle gern Geschichten. Den Adventkranz haben meine Mama und ich früher selber gebunden. Heute haben wir beide zum Jahresende viel Arbeit und deshalb wird er gekauft. Die Kekserl waren früher sowieso immer viel zu viel, deshalb begnügen wir uns mit den zwei Sorten, die jeweils eine Oma gebacken und mitgegeben hat. Den Germ-Krampus (aus Hefeteig), den wir dieses Mal gegessen haben, habe ich beim Bäcker gekauft. Den Zwetschkenkrampus habe ich selbst gemacht. Und wir hatten eine wunderbare Dreiviertelstunde (dann wollte der Babyhase lieber wieder mit seinem Zug spielen).

Langer Rede kurzer Sinn: wenn dir danach ist 100 Sorten Kekse zu backen, dann tu das! Dein Kind wird sich später sicher mit Freude daran erinnern, wie viel tolles Weihnachtsgebäck es zu Hause gegeben hat. Wenn ihr gern bastelt, dann tut das! Dann wird es eben die Erinnerung daran sein, die später wertvoll ist. Und wenn ihr mit all dem gar nichts am Hut habt, dann gibt es sicher andere Gelegenheiten und Anlässe um schöne Erinnerungen zu schaffen. Niemand muss alles tun und können – wer hat denn schon so viel Zeit! Und trotzdem kann ich mich daran erfreuen, was andere machen. Ich denke, wenn man es leicht nimmt, wird auch der Advent wieder zur viel besungenen ruhigen Zeit.

Einfacher Kinderpunsch

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten (plus 10 Minuten zum Ziehen)

Zutaten (für ca. 1,2 Liter):

  • 1 Liter Wasser
  • 3 Sackerl Früchtetee (nicht aromatisiert)
  • 1 Orange (süße Speiseorange, siehe Tipps unten)
  • 1 Mandarine
  • 1/8 l Apfelsaft (am besten frisch gepresst oder Direktsaft, nicht aus Konzentrat)
  • 1 Handvoll getrocknete Äpfel oder Apfelschalen

Zubereitung:

  1. Wasser aufkochen und in eine Kanne gießen.
  2. Teesackerl, Apfelsaft und getrocknete Äpfel hinzufügen.
  3. Tee 10 Minuten ziehen lassen.
  4. Orange und Mandarine auspressen und Saft zusammen mit dem Apfelsaft zum Tee gießen.
  5. Apfelschalen und Teesackerl nach Belieben entfernen.
  6. Für Kleinkinder und Erwachsene optional leicht süßen (siehe Tipps unten).

Tipps:

  • Orangen: Für diesen einfachen Kinderpunsch verwende ich die süßen Speiseorangen, nicht die eher säuerlichen Saftorangen. Durch den Früchtetee und den Apfelsaft hat der Punsch viel Säure, sodass eine saure Orange einfach zu viel des Guten wäre.
  • Süßen: Wenn auch Babys mittrinken, würde ich diesen Punsch ungesüßt lassen. Für uns habe ich für die ganze Kanne einen Teelöffel Honig dazugegeben (Achtung: Honig ist für Babys unter einem Jahr nicht geeignet, der Babyhase ist aber schon drei).
  • Variationsmöglichkeiten: Natürlich kannst du diesen Punsch auch mit weihnachtlichen Gewürzen aufpeppen. Passend wäre z.B. eine Stange Ceylon-Zimt und eine Nelke, die man nach Ende der Ziehzeit entfernt. Der Babyhase mag es lieber ohne, darum habe ich die Gewürze weggelassen.
  • Für unterwegs: wenn wir auf den Christkindlmarkt gehen oder einfach länger draußen sind, nehme ich gerne Tee im der Thermoskanne mit, weil das Wasser in der Trinkflasche einfach so kalt wird. Auch dieser Kinderpunsch ist dafür gut geeignet.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.