Folienfisch mit Fenchel und Orangen

Als wir letztes Jahr mit BLW angefangen haben, war auch gerade Fastenzeit und meine Mama hat in der Karwoche Folienfisch mit Fenchel und Orangen gekocht. Fisch können auch schon kleine Babys ab 6 Monaten genießen. Man sollte nur sicher gehen, dass alle Gräten entfernt sind. Auch Babyhase war ein bisschen über 6 Monate alt, als er zum ersten Mal Lachsforelle gegessen hat. Er war sofort begeistert, aber mit diesem Alter hat er ohnehin noch alles probiert und eifrig in den Mund gesteckt. Viele Produkte, die er damals regelmäßig gegessen hat, mag er ein Jahr später nicht mehr so gern. Fisch ist aber, genau wie Fenchel, nach wie vor eines seiner Leibgerichte. In Kombination mit der Orange ergibt sich aus diesen drei einfachen Zutaten und etwas Olivenöl ein schmackhaftes und fruchtiges Gericht, das nicht nur Babys feinem Gaumen munden wird.

folienfisch mit fenchel und orangen (Andere)

Der große Vorteil von Foliengerichten ist, dass man sie individuell würzen kann. Die Pakete für die Großen können nach Herzenslust gesalzen und gepfeffert werden, für die Kleinen würzt man einfach etwas milder. Man sollte sich nur gut merken, welches Gericht für wen bestimmt ist oder einfach die Folie mit einem hitzebeständigen Stift markieren.

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten, Backzeit: ca. 20 Minuten 

Zutaten (für 3 Personen und ein Baby):

  • 4 Fischfilets à ca. 200 Gramm (am besten Lachsforelle, Saibling oder Lachs)
  • 1 großer Fenchel
  • 2 große Orangen
  • 4 El Olivenöl
  • Salz und Pfeffer (optional)

Zubereitung:

  1. Fenchel halbieren, Stielansatz entfernen und in 1 cm breite Streifen schneiden. Feines Fenchelgrün für die Dekoration aufbewahren.
  2. Orangen mit einem scharfen Messer schälen und filetieren. Austretenden Saft auffangen und den Rest der Orange, der beim Filetieren übrigbleibt, „auspressen“.
  3. 2 El Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und Fenchel darin bei mittlerer Hitze kurz anbraten. Orangensaft hinzufügen, Hitze reduzieren und zugedeckt ca. 15 Minuten schmoren.
  4. Inzwischen Backrohr auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. Fisch von etwaigen Gräten befreien und Folie vorbereiten. Dafür 8 Stücke Alufolie mit einer Länge von ca. 30-40 cm abreißen und jeweils zwei davon übereinander legen. Die Kanten auf allen vier Seiten 1 cm übereinanderschlagen, sodass vier Blätter doppelte Folie entstehen.
  6. Den geschmorten Fenchel mittig auf den Folien verteilen und Fisch und Orangenfilets darauflegen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Die Portionen für die Erwachsenen oder größeren Kinder nach Belieben salzen und pfeffern.
  7. Folie zu Päckchen zusammenfalten, sodass keine Löcher oder Schlitze entstehen und die Folie rundum gut geschlossen ist.
  8. Im vorgeheizten Rohr ca. 20 Minuten auf mittlerer Schiene garen.
  9. Päckchen aus dem Ofen nehmen und vorsichtig öffnen. Heißen Dampf entweichen lassen und fertiges Gericht mit Fenchelgrün bestreuen.

Tipps:

  • Zu Fenchel passt außerdem wunderbar eine Prise echte Vanille.
  • Als Beilage passen frisches Baguette und knackiger Salat.
  • Achtung Gräten! Ich kontrolliere den Fisch für meinen Babyhasen vor dem Kochen immer genau auf vergessene Gräten und zur Sicherheit auch noch einmal, bevor ich ihn serviere.

3 comments on “Folienfisch mit Fenchel und Orangen”

  1. Pingback: Schollenfilet in Orangensauce - Babyspeck & Brokkoli

  2. Pingback: Weihnachtsmenü mit Fisch - Babyspeck & Brokkoli

  3. Pingback: Backfisch - Babyspeck & Brokkoli

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.