Gebratene Nudeln

Gebratene Nudeln mit Zucchini, Paprika und Garnelen - asiatisches BLW-Rezept

Gebratene Nudeln waren bei mir ein Standardgericht, das ich in vielen Variationen zubereitet habe, als der Babyhase zwischen 8 und 11 Monate alt war. Ich habe es so oft gekocht, weil er ganz offensichtliche Freude damit hatte. Anfangs fand er es noch schwierig, mit den Nudeln umzugehen. Aber bald konnte er sie in die Hand nehmen, in den Mund befördern und einsaugen – und das fand er zum Zerkugeln. 😉 Mit den asiatischen Mie-Nudeln hat er sich übrigens leichter getan als mit Spaghetti, weil sie leicht kringelig sind und er sie deshalb besser aufnehmen und festhalten konnte.

Bei so einfachen Gerichten mit wenigen Zutaten finde ich es übrigens immer besonders wichtig auf gute Qualität zu achten. Darauf, dass das Gemüse reif ist und in diesem Fall besonders auch auf die Qualität des Sesamöls. Das ist bei den gebratenen Nudeln nämlich der Geschmacksträger und wenn man ein richtig gutes, nussiges verwendet, schmecken sie einfach unvergleichlich.

Gebratene Nudeln

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten

Zutaten (für 2 Erwachsene und ein Baby):

  • 200 g asiatische Eiernudeln (Mie-Nudeln)
  • 200 g Paprika
  • 200 g Zucchini
  • 200 g rohe Shrimps (frisch oder tiefgekühlt und aufgetaut, siehe Tipps unten)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Tl gemahlener Koriander
  • 1 El frischer Zitronensaft
  • 3 El Sesamöl
  • Salz und Pfeffer (optional)
  • Zitronenspalten zum Garnieren

Zubereitung:

  1. Eiernudeln nach Packungsanleitung zubereiten, abschrecken, gut abtropfen lassen und zur Seite stellen. Sie sollten nicht mehr zu feucht sein, wenn sie angebraten werden.
  2. Paprika von Stiel und Kerngehäuse befreien und Paprika und Zucchini in handliche Stücke von ca. 2 cm Breite und 7-8 cm Länge schneiden.
  3. Knoblauch fein hacken.
  4. 2 El Sesamöl in einem Wok oder einer beschichteten Pfanne erhitzen.
  5. Paprika bei mittlerer Hitze darin ca. 2 Minuten braten, bis er merklich weicher wird.
  6. Zucchini hinzufügen und weitere 5 Minuten unter Rühren braten.
  7. Shrimps zum Gemüse geben und ebenfalls 3 Minuten braten bis sie pink werden und fast gar sind. Das geht ganz schnell, wenn sie zu lange braten, werden sie hart.
  8. Knoblauch hinzufügen und 1 Minute anschwitzen.
  9. Mit Zitronensaft ablöschen.
  10. Gemüse und Garnelen aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Das mache ich gern mit einem Siebschöpfer, damit das Öl in der Pfanne bleibt.
  11. Restliches Sesamöl in die Pfanne geben und Hitze etwas erhöhen.
  12. Nudeln und Koriander hinzufügen und unter Rühren etwa 5 Minuten braten bis die Nudeln durcherhitzt sind und schön Farbe nehmen.
  13. Gemüse und Shrimps unter die Nudeln mengen und mit Zitronenspalten servieren.

Tipps:

  • Variationsmöglichkeiten: Die gebratenen Nudeln schmecken auch mit anderen Gemüsesorten wie Brokkoli, Erbsenschoten oder Karotten (Möhren) und mit in handliche Stücke geschnittenen und scharf angebratenen Hendlfilets oder Rindersteaks sowie Tofu anstatt der Garnelen.
  • Shrimps: Tiefgekühlte Shrimps tauen schneller auf, wenn man sie ein paar Sekunden lang mit fließendem, kaltem Wasser übergießt und sie dann mit einem Küchentuch trocken tupft. Dadurch löst sich die äußere Eisschicht und man kann sie innerhalb weniger Minuten weiterverarbeiten. Shrimps sind mittlerweile auch schon in vielen Supermärkten in Bio-Qualität erhältlich.
  • Asiatisch für Babys: Findest du gut? Dann probier doch auch unser Rezept für gebratenen Reis aus!

1 comment on “Gebratene Nudeln”

  1. vero Antworten

    Leckerfantastisch!!!
    Obwohl mein kleiner BLW-Anfänger bis auf eine „Koster“-Nudel während des Kochens beim Essen dann komplett verweigert hat, hat die restliche Familie ein leckeres Essen bekommen 😉
    Danke für die vielen einfachen, aber köstlichen Rezepte! Euer Blog liefert mir wieder Ideen für abwechslungsreiche Kost! Bin froh, ihn gefunden zu haben 😀
    Liebe Grüße aus Tirol,
    Vero.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.