Gebratener Reis mit Garnelen

Baby led weaning Rezept für Gebratenen Reis mit Garnelen. Asiatisches Reisgericht mit Erbsen, Paprika und Shrimps für Babys und die ganze Familie

Seit wir mit Baby led weaning angefangen haben, werden meine asiatischen Gewürze alt… Davor haben wir leidenschaftlich gern asiatisch gekocht. Besonders Currys standen regelmäßig auf dem Speiseplan. Warum ich das jetzt selten bis gar nicht mehr mache, kann ich eigentlich gar nicht wirklich sagen. Vielleicht weil wir unsere asiatischen Speisen meistens superscharf zubereitet haben und wir nach dem Motto „ganz oder gar nicht“ vorgegangen sind. Oder auch weil Gewürze wie Soja- oder Fischsauce für kleine Babys einfach zu salzig sind.

Letztes Jahr hat der Babyhase tatsächlich noch leicht scharf gegessen und es hat ihm gar nichts ausgemacht. Wenn ich das nicht in etlichen Büchern und Foren gelesen hätte, hätte ich mich gar nicht getraut, ihm überhaupt etwas leicht Scharfes anzubieten. Hallelujah, hab ich gedacht. Mein Baby mag scharfes Essen! Es funktioniert wirklich! Nach einiger Zeit hat er aber beschlossen, dass das wohl doch nicht so Seins ist und es verweigert.

Nach einer gefühlten Ewigkeit ohne asiatische Gerichte in meiner Küche war es nun an der Zeit, wieder damit anzufangen. Gebratener Reis mit Garnelen war da genau das Richtige – allerdings nicht scharf. Weil der Babyhase schon 20 Monate ist, habe ich auch in sein Essen eine ganz kleine Menge Sojasauce gemischt. Der Babyhasenpapa und ich haben unsere Portionen etwas kräftiger gewürzt. Normalerweise würde ich gebratenen Reis mit Langkornreis zubereiten. Bei BLW hat sich aber der klebrigere Rundkornreis besser bewährt. Er lässt sich leichter mit den Händen fassen und zum Mund führen oder bleibt besser am Löffel hängen.

Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten

Zutaten (für 2 Erwachsene und ein Baby):

  • 150 g Rundkornreis
  • 100 g Erbsen (Tiefkühlware)
  • 1/2 rote Paprika
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 12 Garnelen (frisch oder tiefgekühlt und aufgetaut, am besten roh – siehe Tipp)
  • 1 cm Ingwer
  • 1 Spritzer Reisessig (alternativ Weißweinessig)
  • 2 El Wasser oder leichte Hühnerbrühe
  • 3 El Sesamöl (siehe Tipp)
  • 1 El Sojasauce (optional)
  • Salz und Pfeffer (optional)

Zubereitung:

  1. Reis nach Packungsanleitung gar kochen und zum Auskühlen auf ein Blech streichen (Dauer je nach Reissorte und Garmethode unterschiedlich, bei mir waren es etwa 15 Minuten).
  2. Während der Reis kühlt, Wasser in einem Topf aufkochen und Erbsen etwa 5 Minuten köcheln. Abgießen und in einem Sieb abtropfen lassen.
  3. Jungzwiebeln in feine Ringe und Paprika in dünne Streifen schneiden. Ingwer schälen und fein hacken.
  4. Sesamöl in einem Wok oder einer weiten Pfanne erhitzen. Ingwer und Frühlingszwiebeln darin scharf anbraten, dabei ständig rühren (etwa 30 Sekunden).
  5. Paprika und Erbsen hinzufügen und weitere 2-3 Minuten braten.
  6. Zuletzt Garnelen 2-3 mitrösten bis sie gar sind (Achtung: nicht zu lang braten, da sie sehr schnell hart und zäh werden).
  7. Ofen auf mittlere Hitze zurückdrehen und den erkalteten Reis dazugeben. Alles gut vermischen und so lange rühren, bis der Reis wieder heiß ist.
  8. Reisessig und Wasser oder Hühnerbrühe vorsichtig beimengen.
  9. Portion für das Baby entnehmen und den Rest mit etwas Sojasauce, Salz und Pfeffer würzen und noch einmal gut durchmischen oder Gewürze bei Tisch hinzufügen.

Tipps:

  • Variationstipp: Der gebratene Reis schmeckt auch mit Hühnchen, Schweinefleisch oder Tofu.
  • Shrimps sind mittlerweile auch schon in vielen Supermärkten in Bio-Qualität erhältlich.
  • Tiefgekühlte Shrimps tauen schneller auf, wenn man sie ein paar Sekunden lang mit fließendem, kaltem Wasser übergießt und sie dann mit einem Küchentuch trocken tupft. Dadurch löst sich die äußere Eisschicht und man kann sie innerhalb weniger Minuten weiterverarbeiten.
  • Das Sesamöl ist in diesem Rezept ein wichtiger Geschmacksträger. Je besser die Qualität, desto feiner schmeckt das Gericht. Es lässt sich hoch erhitzen und schmeckt leicht nussig.

1 comment on “Gebratener Reis mit Garnelen”

  1. Pingback: Gebratene Nudeln - BLW-Rezept auf Babyspeck & Brokkoli

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.