Haselnussmilch

Haselnussmilch (Andere)

Der Babyhasenpapa experimentiert gern mit unserem Standmixer. Seit wir den Vitamix daheim haben, gibt’s sowieso dauernd Smoothies, aber immer wieder auch mal Reismilch, Mandelmus oder eben Haselnussmilch. Früher waren solche Produkte kaum bis gar nicht Teil meiner Küche. Wahrscheinlich weil sie, wenn man sie im Supermarkt oder Reformaus kauft, eher teuer sind und ich nicht wirklich wusste, was ich damit anfangen soll. Seit wir aber die Möglichkeit haben, sie selber zu machen und seit ich mich mit Baby led weaning noch mehr mit den verschiedenen Lebensmitteln auseinander setze als ich es ohnehin schon getan habe, sind Pflanzenmilch und Co. fixer Bestandteil unserer Ernährung. Und weil’s langsam aber sicher Herbst wird und Nüsse dann Saison haben, dachte ich, es wär an der Zeit, euch unser Rezept für Haselnussmilch zu präsentieren.

Sie ist für Babys grundsätzlich gut geeignet und neben geriebenen Nüssen oder Nussmus eine Möglichkeit, ihnen Nüsse bzw. Nussiges anzubieten. Bei der Einführung von Nüssen sollte man aber vorsichtig vorgehen, da es sich dabei um ein starkes Allergen handelt. Das heißt am Anfang nur kleine Mengen geben und gut beobachten. Den österreichischen Beikostempfehlungen zufolge erhöht die Gabe von Nüssen im ersten Lebensjahr das Risiko für Allergien nicht. Ich selbst habe eine Allergie gegen bestimmte Sorten Nüsse und habe mich deshalb lang nicht getraut, dem Babyhasen welche anzubieten. Unser Kinderarzt hat mir dann dazu geraten, ihm eine ganz kleine Menge zu geben und er hat sie gut vertragen.

Zubereitungszeit: ca. 15 Minute / Einweichzeit: mind. 3 Stunden

Zutaten (für ca. 1 Liter Haselnussmilch):

  • 200 g Haselnüsse
  • 1 l Wasser
  • 1 Stoffwindel (Babyspucktuch) guter Qualität
  • 1 hohes Gefäß zum Auffangen der Flüssigkeit (z.B. ein Einmachglas)
  • Wasser zum Einweichen

Zubereitung:

  1. Haselnüsse mindestens 3 Stunden (gerne auch über Nacht) in Wasser einweichen.
  2. Einweichwasser abgießen und Haselnüsse mit frischem Wasser im Standmixer pürieren, bis eine cremige Flüssigkeit entsteht und die Nüsse fein zermahlen sind (Dauer variiert je nach Leistungsfähigkeit des Mixers)
  3. Stoffwindel wie ein Sieb über ein hohes Gefäß stülpen und einen Teil der Nussflüssigkeit hineinschütten.
  4. Nusspaste durch die Windel passieren. Dazu Stoffwindel über der Nusspaste schließen und eindrehen (als würde man ein Handtuch auswringen). Die Flüssigkeit mit der Hand herauspressen und den Stoff dabei immer enger ziehen, bis kaum mehr Flüssigkeit austritt.
  5. Stoffwindel von den trockenen Nussresten befreien und mit dem Rest der Nussflüssigkeit genauso verfahren.

Tipps:

  • Die Haselnussmilch ist im Kühlschrank etwa drei Tage lang haltbar.
  • Mit Haselnussmilch lassen sich allerlei süße Speisen zubereiten, wie z.B. Grießpudding. Ich verfeinere aber meine Smoothies damit oder verwende sie zur Zubereitung von Müsli und Overnight Oats. Der Babyhasenpapa trinkt auch gern ein Glas pur.
  • Achtung: Babys niemals ganze Haselnüsse anbieten! Verschluckungsgefahr!
  • Wir verwenden als Standmixer den Vitamix, einen qualitativ sehr hochwertigen Hochleistungsmixer, mit dem man fast alles mixen und zerkleinern kann. Wenn du auf der Suche nach einem günstigeren Gerät bist, kann ich auch einen Mixer von Klarstein (Hochleistungsmixer mit gutem Preis-Leistungsverhältnis) oder ein Gerät von Philips empfehlen. Dabei handelt es sich um ein konventionelles Gerät, das wir bis vor zwei Jahren in Verwendung hatten und ebenfalls gute Ergebnisse erzielt. Die Haselnussmilch lässt sich mit jedem konventionellen Gerät zubereiten.
Bei den Amazon-Links auf dieser Seite handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links des Amazon-Partnerprogramms. Diese Links kann jeder erstellen. Wenn du über einen solchen Link bei Amazon einkaufst, erhalten wir dafür einen Anteil am Verkaufserlös. Das Produkt kostet für dich dadurch nicht mehr. So kannst du unseren Blog ein bisschen finanziell unterstützen, ohne dass für dich dabei Mehrkosten entstehen. Wir empfehlen nur Produkte, die wir selbst zu Hause verwenden oder von Familie und Freunden kennen und von denen wir zu hundert Prozent überzeugt sind.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.