Hirseomelett

Kürzlich habe ich einer Freundin von Babyspeck & Brokkoli erzählt. Während unseres Telefonats schaute sie begeistert unsere Seite an und gab mir sogleich einen Rezepttipp: Hirseomelett. Dieses macht sie gerne für ihre kleine Tochter, welche es liebt. Obwohl Tomaten drin sind, die sie normalerweise nicht mag.

Hirseomelett
Ich habe die Hirseomeletts nachgekocht und Muziwu, ihr Papa und ich sind alle begeistert. Danke, liebe Tery!

Zubereitungszeit (ohne Hirse kochen): ca. 10 Minuten

Zutaten (für 6 kleine Babyomeletts):

  • 2 EL gekochte Hirse
  • 1 EL Vollkorndinkelmehl
  • 1 Ei
  • 1/2 Tomate oder 2 Cocktailtomaten
  • Basilikum
  • Öl zum Anbraten

Zubereitung:

  1. Tomate klein schneiden.
  2. Ei verquirlen.
  3. Hirse und Mehl unter das Ei mischen.
  4. Tomaten und Basilikum hinzufügen und durchrühren.
  5. Öl in einer Pfanne erhitzen. Masse mit einem Esslöffel portionsweise in die Pfanne geben und 2 Minuten pro Seite bei mittlerer Hitze goldbraun herausbraten.

Tipps:

  • Hirseomeletts sind ideal, wenn es am Vortag ein Hirsegericht gegeben hat und etwas übrig geblieben ist.
  • Hirseomeletts schmecken zum Frühstück und Abendessen und eignen sich gut für unterwegs oder für die Jausenbox.
  • Anstatt der Tomaten kann man auch klein würfelig geschnittenen Paprika verwenden.
  • Anstatt Basilikum passt auch frischer Schnittlauch gut dazu.
  • Hirse ist ein glutenfreies Getreide. Es ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen, insbesondere an Silicium, Eisen und Magnesium.
  • Probiere auch den Eiertoast als Frühstücksalternative.
  • Frühstücksbuch: Mehr schnelle und einfache Frühstücksrezepte findest du in unserem Buch „Baby led weaning Frühstücksrezepte. 54 gesunde Frühstücksideen für dein Baby und die ganze Familie“.

5 comments on “Hirseomelett”

  1. Juergen Antworten

    Liebe katha,

    ab welchem alter hat eure suesse brot bekommen, und was fuer ein brot? Bonus: ich habe gehoert Butterbrot mag sie gerne, welche anderen aufstriche mag sie noch gerne?

    l.g.,

    Juergen

  2. Katha Antworten

    Lieber Jürgen,
    wir haben ihr lange Reis-, Mais-, Vielkornwaffeln und Dinkelzwieback (ohne Salz) abwechselnd gegeben und nur selten (vielleicht ab 8 Monaten?) Brot. Sie war nicht so, wie manche anderen Babys, dass sie unbedingt Brot essen wollte, wenn wir welches gegessen haben. Da war sie genügsam. Als sie 11 Monate war, waren wir auf Urlaub, und da haben wir dann mit Brot so richtig angefangen, weil ich nicht lauter Reiswaffeln etc. mitnehmen wollte.
    ad Brotaufstriche: Sie liebt Avocado, Frischkäse (wobei man da nicht zu viel geben sollte, wegen dem Eiweißgehalt, den die Babys bis 1 Jahr noch nicht so gut mit den Nieren abbauen können), Obstmus, Mandelmus, Erdnussmus, Gemüseaufstriche, Tomatenbasilikumaufstrich. Hummus hat sie auch schon öfter gegessen. Bei den gekauften Aufstrichen musst du auf den Salzgehalt achten, d.h. max. 1g Salz/100mg bzw. 0,4g Natrium/100mg siehe unter BLW Tipps & Infos „Wie viel Salz darf mein Baby essen?“.

    Ich hoffe, dein Fragen beantwortet zu haben.

    Lg Katha

  3. Pingback: Baby-Topfengolatsche - Babyspeck & Brokkoli

  4. Doris Antworten

    Ein super Rezept, haben es gerade nachgekocht und der kleinen Maus hat es gemundet 🙂 dazu gab es auch noch Brokkoli und auch rohe Tomate, da sie die sehr gerne isst.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.