Karotten-Kekse

Die Sonne scheint, der Sommer naht – hoffentlich. Ich bin ja wirklich schon der Kälte überdrüssig und freue mich auf die Zeit, ganz viel mit Muziwu die Spielplätze draußen – in der Wärme – unsicher zu machen. Da muss dringend ein neues Babyrezept her, das man für BLW-Anfänger und auch Kleindkinder leicht mitnehmen kann. Denn spielen macht hungrig!

Babyspeck_Karotten-Kekse_720b

Ich habe da ein Muffin-Rezeptbuch, aus dem ich dieses Rezept entnommen und etwas abgewandelt habe. Die Karotten-Kekse sind außen kross und innen fluffig. Und das Beste: Die Plätzchen sind auch ganz ohne Zucker lecker! Mir schmeckt’s! Und Muziwu auch!
Muziwu hat gestern gleich ein paar vertilgt, weil ich mit dem Kochen zu lange gebraucht habe und sie schon so einen Bärenhunger hatte.

Zubereitungszeit: 30 Minuten (Vorbereitung: 18 Minuten / Backzeit: 12 Minuten)

Zutaten (für ca. 20 Stück):

  • 100 g Karotten/Möhren (= ca. 2 mittlere Karotten)
  • 50 g Vollkorn-Dinkelmehl
  • 75 g glattes Dinkelmehl
  • 1/2 Tl Backpulver
  • 1 Ei
  • 60 ml pflanzliches Öl (z.B. Olivenöl)
  • 3 El Rosinen
  • 3 Tl geriebene und getrocknete Schale einer unbehandelten Orange
  • 1/2 Tl Ceylon-Zimt (siehe Tipps unten)
  • 1/2 Tl Kardamom
  • Prise Muskat
  • Prise Salz (optional)

Zubereitung:

  1. Mehl, Backpulver, Zimt, Kardamom, Muskat, Salz (optional) und Orangenschale mischen.
  2. Karotten waschen, putzen und fein reiben und Rosinen klein hacken.
  3. Die restlichen Zutaten zu dem Mehl-Geschmisch hinzufügen und mixen, so dass eine zähe Masse entsteht.
  4. Blech mit Backpapier belegen und mit einem Teelöffel die Masse darauf portionieren. Es muss kein großer Abstand zwischen den Plätzchen berücksichtigt werden, da der Teig nicht auseinanderläuft.
  5. 12 Minuten bei ca. 170° Grad Ober-/Unterhitze backen. Gegebenenfalls bei halber Backzeit auf 160° Grad zurückschalten, falls die Kekse schon leicht goldbraun sind.

Tipps:

  • Zimt für Babys: Aufgrund des hohen Cumarin-Gehaltes ist der bei uns handelsübliche Zimt der Sorte Cassia nicht für Babys und Kleinkinder geeignet. Ceylon-Zimt enthält weit weniger Cumarin und schmeckt milder und feiner. Er kann in Maßen auch schon von Babys genossen werden. Man erkennt ihn ganz leicht: wenn auf der Packung „Ceylon-Zimt“ vermerkt ist, dann handelt es sich auch um solchen, ansonsten ist es der billigere Cassia-Zimt.
  • Die Karotten-Plätzchen sind ideal als Snack, wenn dein BLW-Baby unterwegs hungrig wird oder einfach zum Naschen zwischendurch.
  • Wenn du Kekse mit glatter Oberfläche haben willst, dann kannst du die Karotten (oder nur die Hälfte davon) vorher dünsten und pürieren. Das verlängert die Vorbereitungszeit um ca. 5-10 Minuten.
  • Zur Haltbarkeit kann ich noch keine Aussage treffen, da ich sie das erste Mal gebacken habe. Ich bewahre sie in einer Tupperdose ungekühlt auf und wir sind bei Tag 3, aber es sind nur noch drei da.
Bei den Amazon-Links auf dieser Seite handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links des Amazon-Partnerprogramms. Diese Links kann jeder erstellen. Wenn du über einen solchen Link bei Amazon einkaufst, erhalten wir dafür einen Anteil am Verkaufserlös. Das Produkt kostet für dich dadurch nicht mehr. So kannst du unseren Blog ein bisschen finanziell unterstützen, ohne dass für dich dabei Mehrkosten entstehen. Wir empfehlen nur Produkte, die wir selbst zu Hause verwenden oder von Familie und Freunden kennen und von denen wir zu hundert Prozent überzeugt sind.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.