Kokos-Grießschnitte

Wer hat Milchschnitten als Kind nicht geliebt oder zumindest die Kinder beneidet, die sie in ihrer Jausenbox hatten? Auf Any Blums Blog bin ich über die Kokos-Grießschnitten gestolpert, habe mich inspirieren lassen und sie in eine babyfreundlichere Variante für euch umgewandelt. Also sie schmecken nicht nach Milchschnitten, schauen ihnen aber ähnlich und sind auch lecker. Da sehr viel Milch enthalten ist, habe ich sie den Kleinkindrezepten zugeordnet. Auch wenn zwei Teelöffel Bourbonvanillezucker drin sind, habe ich mir erlaubt es mit „Süßes ohne Zucker“ zu taggen, da es hier um den Vanillegeschmack geht und der Masse dadurch gewiss nicht zu viel Süße verliehen wird.

Kokos-Grießschnitte, Kleinkindrezept, BLW Kuchenrezept, Snack, für unterwegs, Süßes ohne Zucker, baby led weaning

Ich habe die Kokos-Grießschnitten gebacken, als mein Bruder mit seiner Familie zu Besuch war. Natürlich wollte ich ihnen etwas zum Kaffee anbieten. Da die Kokos-Grießschnitten meine Zeit länger als geplant in Anspruch genommen haben – was auch daran liegt, dass mir die Milch übergegangen ist und ich sehr viel Zeit mit Putzen verbracht habe – ist sich das Kochen für das Mittagessen nicht mehr ausgegangen. So haben wir kurzerhand etwas zu Essen bestellt. Um Muziwu die Wartezeit zu verkürzen, hat sie schon bei den Kokos-Grießschnitten naschen dürfen. Am Nachmittag hat sie dann zu ihrer Milchjause (unserer Kaffeejause) noch drei kleine Stücke gegessen. Ich glaube, insgesamt hat sie sechs Stücke gegessen, so geschmeckt hat es ihr. 🙂

Meine Schwägerin und ich sind uns einig: Leicht warm sind sie besser und etwas süßer. Ausgekühlt verlieren sie leider an Süße. Aber den Erwachsenen und größeren Kindern, die es süßer haben wollen, wird in den Tipps geholfen. 😉

Zubereitungszeit: 1 Stunde (Vorbereitungs- und Putzzeit: 30-35 Minuten/ Backzeit: 25-30 Minuten)

Zutaten (ca. 35 Stk. mit 5×5 cm Größe):

Für den Teig:

  • 3 Eier
  • 200 ml Milch
  • 100 ml Öl
  • 200 g glattes Dinkelmehl
  • 1 Packung Backpulver
  • 2 El Kakao (echter)
  • 1 Tl Bourbonvanillezucker

Für die Füllung:

  •  1 l Milch
  • 140 g Grieß
  • 100 g Kokosraspeln
  • 5 Datteln
  • 2 Tl getrocknete Schale einer unbehandelten Orange
  • 1 Tl getrocknete Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 1 Tl Bourbonvanillezucker

Zubereitung:

  1. Datteln klein hacken. Milch erhitzen, Grieß zügig einrieseln lassen und zügig umrühren. Restliche Zutaten für die Füllung hinzufügen und rühren bis der Grieß etwas eindickt (dauert ca. 10 Minuten). Zum Abkühlen zur Seite stellen.
  2. Backpulver mit Mehl und Kakao vermischen. Eier trennen. Eidotter mit Milch, Öl und Bourbonvanillezucker schaumig schlagen. Mehlmischung beimengen. Eiklar zu Schnee schlagen und unterheben.
  3. Hälfte des Teiges in eine befettete oder mit Backpapier ausgelegte Form (meine war ca. 34 x 26 cm) füllen und 10 Minuten bei 170°C im Backrohr backen.
  4. Kokos-Grießfüllung auf dem gebackenen Teigboden glattstreichen.
  5. Kokos-Grießfüllung mit zweiter Teighälfte bedecken und ca. 15-20 Minuten bei 170°C im Backrohr fertig backen.
  6. Kokos-Grießschnitten leicht warm oder erkaltet servieren.

Tipps:

  • Leicht warm schmecken die Kokos-Grießschnitten süßer.
  • Wer eine süße „Bombe“ haben will oder braucht, kann die gefälschten Milchschnitten mit Staubzucker/Puderzucker bestreuen, mit Nutella bestreichen oder mit Schokolade glasieren. Hmmm 🙂
  • Weitere Rezepte ohne Zucker für dein Baby oder Kleinkind findest du hier.
  • Die Kokos-Grießschnitten sind auch als Snack geeignet, wenn du mit deinem Kleinkind unterwegs bist.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.