Kräutermuffins mit Garnelen und Tomaten

Kräutermuffins mit Garnelen und Tomaten (babyspeck.at), BLW-Rezept für Muffins mit gemischten Kräutern, Shrimp und Cocktailtomate

Schauen diese Kräutermuffins mit Garnelen und Tomaten nicht absolut klasse aus? Das wären sie auch gewesen, wenn… Ja, wenn! Der Babyhase ist mit seinen zweieinhalb Jahren schon ein richtiges Kleinkind. Deshalb verzichten wir nicht mehr komplett auf Salz. Ich achte allerdings immer noch darauf, nicht zu viel zu erwischen. Das ist mir diesmal wohl nicht gelungen. Ich weiß eigentlich gar nicht, wie ich das geschafft habe, aber die Muffins waren derart versalzen, dass sie eigentlich nicht essbar waren. Habe ich doppelt gesalzen? So wie die geschmeckt haben, hätte ich eigentlich dreifach salzen müssen. Zugegeben, ich war ein bisschen verwirrt an dem Tag…. Aber trotzdem. Da backe ich wieder einmal und dann hat keiner was davon.

Das Fazit aller, die die Muffins gekostet haben, war aber: die wären der Wahnsinn gewesen, wenn sie nicht so salzig gewesen wären. Total fluffig und saftig und die Kombination von Kräutern, Shrimps und Tomaten ist auch sehr gut angekommen. Ich traue mich also getrost, das Rezept online zu stellen und ärgere mich nur noch ein kleines bisschen über die umsonst investierte Zeit und die guten Zutaten, die ich verschwendet habe. Das war an dem Tag nämlich nicht das einzige, was daneben gegangen ist. Ich habe ein Zucchinigericht gekocht und die Zucchini vorher nicht probiert. Ganz unüblich für die Jahreszeit waren sie so bitter, dass man sie ebenfalls nicht essen konnte. So ist das Leben, wofür gibt’s Lieferservice…? 😉

Kräutermuffins mit Garnelen und Tomaten

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten (Vorbereitungszeit: ca. 20 Minuten / Backzeit: ca. 25 Minuten)

Zutaten (für 12 Muffins):

  • 150 g Butter
  • 250 g glattes Dinkelmehl
  • 2 Teelöffel Backpulver (z.B. Weinsteinpulver)
  • 200 g Naturjoghurt (0,1% Fett)
  • 2 Eier
  • 5 EL gehackte Kräuter (ich hatte Schnittlauch, Petersilie, Oregano, Thymian)
  • 12 rohe Shrimps (evtl. tiefgekühlt und aufgetaut)
  • 12 Cocktailtomaten
  • Salz (optional)

Zubereitung:

  1. Backrohr auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  2. Butter in einem kleinen Topf schmelzen.
  3. Mit einem Pinsel Muffinform mit einem kleinen Teil der geschmolzenen Butter ausstreichen. Restliche Butter beiseite stellen und überkühlen lassen.
  4. Mehl und Backpulver in eine Rührschüssel sieben.
  5. Joghurt, Eier, geschmolzene (ausgekühlte!) Butter und gehackte Kräuter verquirlen.
  6. Mehl-Backpulvermischung mit einem Schneebesen unterheben. (Wer für die Erwachsenen und größeren salzen möchte, sollte das bei diesem Schritt tun – siehe Tipps unten)
  7. Muffinformen mit der Hälfte des Teiges befüllen und mit je einem Shrimp belegen.
  8. Restlichen Teig darauf verteilen und jeweils eine Cocktailtomate in den Teig drücken.
  9. Im vorgeheizten Rohr auf mittlerer Schiene ca. 20-25 Minuten backen bis sie goldbraun sind.

Tipps:

  • Salz: Mit ungesalzenem Gebäck hatte ich noch nie große Freude. Beim Babyhasen habe ich im 1. Lebensjahr aber wirklich so weit wie möglich auf Salz verzichtet. Wer also die Muffins für das Baby salzfrei belassen und für die Erwachsenen und größeren Kinder salzen möchte, sollte das bei Schritt 6 tun. Dafür einfach zuerst Babymuffins zubereiten, Salz zum Teig hinzufügen und rasch (!) unterrühren. Nicht vergessen, die ungesalzenen Muffins zu kennzeichnen. Das geht am einfachsten, wenn man z.B. gelbe statt der roten Tomaten verwendet. Infos zum Thema Salz für Babys findest du hier.
  • Vegetarier können einfach die Shrimps weglassen.
  • Mehr Muffins: Wie wär’s mit Kürbis-Apfel-Muffins oder Apfel-Karotten-Muffins?

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *