Kürbissuppe mit Orange und Mandeln

BLW Suppenrezept Kürbissuppe mit Orange und Mandeln von babyspeck.at

Eigentlich wollte ich eine Orangen-Kokos-Kürbissuppe machen, aber geworden ist es eine Kürbissuppe mit Orange und Mandeln, die mindestens so lecker ist. Erstere hatte ich nämlich vor Kurzem gekocht, aber leider die Kürbismenge nicht abgewogen und daher nur ein unvollständiges Rezept gehabt. Also wollte ich sie noch einmal machen. Schlauerweise habe ich nicht in meine Notizen geschaut und aus meiner Erinnerung heraus gekocht. Als ich das Rezept dann in mein Büchlein notiert habe, stellte ich mit Erstaunen fest, dass die zwei Kürbissuppen nicht ident waren. Damals war Kokosmilch enthalten, an die ich mich nicht mehr erinnern konnte! Man braucht nur ein bisschen variieren und ausprobieren und schon gibt es ein neues, wirklich extrem leckeres, veganes Babyrezept – in diesem Fall für eine Kürbissuppe mit Orange und Mandeln. 🙂

Und was sagen meine Feinschmecker zu der Suppe? Wie schon mehrmals berichtet, verweigert Muziwu seit geraumer Zeit diverse Gemüsesorten in Stückchenform, unter anderem auch Kürbis. Aber wird der Kürbis püriert, dann schaut die Sachlage ganz anders aus. Muziwu hat mehrmals von der Kürbissuppe mit Orange und Mandeln nachgenommen und gezeigt, dass sie eine Suppentigerin ist. Am Geschmack des Kürbisses kann es also nicht liegen. Vielleicht ist es die Konsistenz, die ihr derzeit nicht zusagt. Denn es hat ja schon einmal eine Zeit gegeben, in der sie Kürbisstücke gegessen hat. Übrigens, dem Papa und der Mama hat die Suppe auch geschmeckt. 🙂

Kürbissuppe mit Orange und Mandeln

Zubereitungszeit: 30-40 Minuten

Zutaten (für ca. 2 Personen und 1 Baby als Hauptspeise):

  • 700 g Butternusskürbis
  • Saft einer Bio-Orange
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 15 g Mandeln geschält (bei ungeschälten Mandeln siehe Tipps Mandeln; Alternativ bei leistungsschwachen Mixern: geriebene Mandeln siehe Tipps Küchengeräte)
  • 1/2 Tl Kreuzkümmel ganz
  • 3/4 Tl Koriander ganz
  • 1/4 Tl Kümmel ganz
  • 2 EL Bratöl (z.B. Rapsöl)
  • Optional: 2 Tl Suppenwürze (Siehe Tipps Suppenwürze)
  • 700 ml Wasser

 Zubereitung:

  1. Wasser im Wasserkocher zum Kochen bringen.
  2. Zwiebel schälen und würfelig schneiden. Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebel bei mittlerer Hitze anschwitzen.
  3. Kürbis in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Zwischendurch Zwiebel umrühren, damit sie nicht anbrennt.
  4. Kreuzkümmel, Kümmel und Koriander im Mörser mahlen und kurz mit der Zwiebel anrösten.
  5. Kürbis und Mandeln in den Topf geben und mit einem Teil des kochenden Wassers aufgießen, sodass der Kürbis gerade bedeckt ist. Bei geschlossenem Deckel etwa 10 Minuten köcheln lassen bis der Kürbis weich ist.
  6. Währenddessen Knoblauch schälen und klein hacken und Orange auspressen.
  7. Kurz bevor der Kürbis gar ist, den Knoblauch hinzufügen.
  8. Kürbis von der Hitze nehmen, entweder mit einem Stabmixer oder in einem Standmixer pürieren und dabei Suppenwürze (optional) untermischen. Nach und nach restliches Wasser hineingießen. Zum Schluss mit dem Orangensaft verfeinern.

Tipps:

  • Suppenwürze: Bei der Suppenwürze gilt es für Babys auf den Salzgehalt zu achten. Wir empfehlen die Suppenwürze von Rapunzel oder als Salz-Alternative das Gewürz Adios Salz Gartengemüsemischung von Sonnentor.
  • Das Wasser im Wasserkocher zu kochen ist kein Muss, es erspart nur Zeit. Nimmt man kaltes oder warmes Wasser beim Aufgießen des Kürbisses, müssen mehr als 10 Minuten Kochzeit einbereichnet werden, mindestens 15 Minuten.
  • Bei ungeschälten Mandeln: In einem kleinen Topf Mandeln mit Wasser bedecken und kochen bis die Schalen sich leicht lösen (ca. 5-10 Minuten). Anschließend Wasser abseihen und die Schalen von den Mandeln entfernen (Vorsicht heiß!). Mandeln können dann jederzeit dem Kürbis beigefügt werden.
  • Orangenschale: Bei Bio-Orangen kannst du die Schale dünn abschaben, bevor du die Orange auspresst. Die Schale kannst du trocknen und damit diverse Gerichte wie Haferbrei oder pikante Gerichte wie die Rote-Beete-Kokossuppe verfeinern.
  • Küchengerät: Ich verwende für die Zubereitung von Cremesuppen gerne den Vitamix, da das Pürieren viel schneller geht und die Suppe cremiger wird. Wer seinem Stab- oder Standmixer nicht zutraut, die Mandeln zu pürieren, kann auch entsprechende Menge geriebene Mandeln nehmen.
  • Serviertipp: Wer eine kräftigere Suppe haben will, kann sie mit Brotstücken, gekochter Rollgerste, Dinkelreis oder Polentsticks (ohne Kräuter) als Einlage servieren.
  • Resteverwertung: Wenn etwas übrig bleibt, kann man die Suppe am nächsten Tag als Pastasauce zu Spiralnudeln oder dergleichen servieren.
  • Kürbisrezepte: Unsere Kürbisrezepte findest du unter dem Tag Kürbis. Eines meiner Lieblingsrezepte ist dabei die Kürbis-Karotten-Kokossauce.
  • Suppenrezepte: Bist du doch eher auf den Suppengeschmack gekommen? Dann stöber mal im Tag Suppe herum. Sehr lecker sind beispielsweise die Karotten-Orangen-Suppe oder die Winter Minestrone. Suchst du eher ein klassischeres Rezept als die Kürbissuppe mit Orange und Mandeln, dann probier doch die Kürbissuppe von Iris.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.