Kürbistaler für den kleinen Hunger

Kuerbistaler

Ständig auf der Suche nach Leckereien, die ich für meine Muziwu ohne große Patzerei unterwegs mitnehmen kann, habe ich nun fluffige Kürbistaler kreiert, die sogleich ein voller Erfolg wurden – nicht nur bei meiner Muziwu sondern auch bei ihren Freunden. Selber Aussuchen ist dabei das Wichtigste, denn dann schmecken die Kürbistaler dem Fräulein am besten!

Vorbereitungszeit ca. 15-25 Minuten / Backzeit ca. 12 Minuten

Zutaten (für ca. 20 Stück):

  • 50 g Kürbis (ca. 10-15 Stk. von 1x1cm großen Würfeln)
  • 60 g Mehl (z.B. 1 EL Roggenmehl, 3 EL Dinkelmehl)
  • 1/4 TL Backpulver
  • 1/2 EL geriebene Schale einer unbehandelten Orange
  • 30 ml pflanzliches Öl
  • 1 Ei
  • Muskat, Zimt, Kardamom

Zubereitung:

  1. Kürbis in ca. 1 x 1 cm große Stücke würfelig schneiden und in einem Topf mit Siebeinsatz ca. 10 Minuten dünsten bis er weich ist und leicht mit der Gabel zerdrückt werden kann.
  2. Während der Kürbis gedünstet wird, restliche Zutaten abwiegen.
  3. Mehl, Backpulver, geriebene Orangenschale und Gewürze mischen.
  4. Öl, Ei und zerdrückten oder pürierten Kürbis beimengen und gut verrühren bis alles eine zähe Masse entsteht.
  5. Backblech mit Backpapier auslegen und mit einem Teelöffel in einem Abstand von ca. 2 – 3 cm kleine Häufchen setzen. Dadurch werden die Kürbistaler schön handlich für dein Baby.
  6. Bei 160°C Umluft (oder 180°C Ober-Unterhitze) ca. 12 Minuten goldbraun backen.

Fertig sind die Kürbistaler! Du wirst sehen, wie schnell das geht! Außen sind sie kross und innen flaumig, schmecken wie kleine Brötchen mit einem Hauch von Kürbisgeschmack. Gutes Gelingen!

Tipps & Infos:

  • Wenn du die doppelte Menge machen willst, reicht es, trotzdem nur 1 Ei zu nehmen.
  • Bei angegebener Menge (siehe Zutaten) kannst du auch versuchen, die doppelte Menge Kürbis zu verarbeiten, um den Plätzchen mehr Kürbisgeschmack zu verleihen.
  • Kürbis: Es gibt viele verschiedene Kürbisarten. Besonders gut eignen sich geschmacksintensive wie der Hokkaido-Kürbis.
  • Gut vorzubereiten: Du kannst einen Teil der fertigen Kürbistaler einfrieren und den Rest im Kühlschrank aufbewahren. So hast du jederzeit einen kleinen Leckerbissen für dein Baby, wenn ihr unterwegs seid, für zwischendurch oder um Babys ärgsten Hunger zu stillen, weil du noch nicht mit dem Kochen fertig bist.
  • Siebeinsatz: einen einfachen Dünsteinsatz, so wie wir ihn verwenden, findest du zum Beispiel hier.
Bei den Amazon-Links auf dieser Seite handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links des Amazon-Partnerprogramms. Diese Links kann jeder erstellen. Wenn du über einen solchen Link bei Amazon einkaufst, erhalten wir dafür einen Anteil am Verkaufserlös. Das Produkt kostet für dich dadurch nicht mehr. So kannst du unseren Blog ein bisschen finanziell unterstützen, ohne dass für dich dabei Mehrkosten entstehen. Wir empfehlen nur Produkte, die wir selbst zu Hause verwenden oder von Familie und Freunden kennen und von denen wir zu hundert Prozent überzeugt sind.

3 comments on “Kürbistaler für den kleinen Hunger”

  1. Pingback: Kürbis-Apfel-Muffins - Babyspeck & Brokkoli

  2. Siggi Antworten

    Das Rezept klingt super lecker….mein Kleiner ist jetzt 7 Monate…kann ich ihm das schon anbieten?

    • Katha Antworten

      Hallo Sigi,
      Kürbistaler sind super für Babys, und kannst du deinem Kleinen auf jedenfall anbieten. Ich habe das gerne gemacht, um mir die Patzerei unterwegs zu ersparen und doch immer etwas dabei zu haben…
      Viel Erfolg! LG Katha

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *