Linsen-Gemüseaufstrich

Baby led weaning Rezept für Linsen-Gemüseaufstrich auf babyspeck.at. Vegan, lang haltbar und gut für unterwegs. Für Babys ab 6 Monaten.

Seit es wieder heiß ist, verbringen wir mindestens eine Mahlzeit am Tag picknickend draußen im Park. Meistens ist es das Abendessen, weil wir einfach keine Lust haben schon um 18 Uhr am Abend in unsere brütend heiße Wohnung zurückzukehren. Der Babyhase geht, seit es sommerlich geworden ist, ohnehin nicht vor 21 Uhr schlafen – egal was wir probieren oder wie ausgedehnt sein Mittagsschlaf war. Wir haben beschlossen den neuen Rhythmus zu genießen und bleiben abends einfach etwas länger weg. Weil wir aber nicht jeden Tag den Inhalt unseres gesamten Kühlschranks mitschleppen wollen, war ich wieder mal auf der Suche nach neuen Jausenrezepten, die sich gut zum Mitnehmen eignen.

Die Idee für diesen Linsen-Gemüseaufstrich habe ich aus einer uralten Rezeptbroschüre eines Kurheims – ja, ihr habt richtig gelesen. 😉 Ich habe ein bisschen mit den Zutaten experimentiert und es in ein Babyrezept verwandelt. Es ist für kleine Babys ab 6 Monaten geeignet und außerdem vegan. Du kannst es auf Brot, Babyzwieback oder Getreidewaffeln wie Reis- oder Maiswaffeln streichen. Am besten schmeckt der Linsen-Gemüseaufstrich meiner Meinung nach aber mit Knäckebrot oder Grissini. Letztere gibt es als spezielle Babyprodukte oder im Reformhaus auch ohne Salz. BLW-Anfänger können sie gut in der Hand halten und den Aufstrich davon runterlutschen – sofern sie das wollen. Denn der Babyhase wollte zwar sein Grissini in den Aufstrich eintauchen, hat es dann aber ohne davon zu probieren feinsäuberlich neben sich abgelegt, um es für den Rest des Abends keines Blickes mehr zu würdigen. Dabei mag er Linsen eigentlich gern!

Fürs Picknick habe ich den Aufstrich in ein Einmachglas gefüllt und ihn mit einem Kühlelement aus der Gefriertruhe bis zum Verzehr kühl gehalten. Mit frischem Gemüse, etwas Schinken und Käse und einer saftigen Wassermelone als Abschluss war unser Abendessen perfekt. 🙂

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Zutaten (für ca. zwei Gläser à 220 ml Fassungsvermögen oder ein großes Schraubglas):

  • 100 g rote Linsen
  • 100 g Wurzelgemüse nach Geschmack (ich hatte Gelbe Rüben, Petersilienwurzel und Porree / Lauch zu gleichen Teilen)
  • 1/2 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Tl Sesam
  • 1 El Zitronensaft
  • 3/4 El frische Petersilie
  • 3/4 El frischer Majoran
  • 1/2 El frisches Maggikraut / Liebstöckl (Achtung: nicht zu viel davon nehmen, da es sonst alle anderen Geschmäcker überdeckt)
  • 250 ml Wasser
  • 2 El Öl zum Braten

Zubereitung:

  1. Linsen unter fließendem Wasser waschen und von etwaigen Verunreinigungen befreien.
  2. Wurzelgemüse schälen und grob reiben. Lauch putzen und in feine Ringe schneiden.
  3. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.
  4. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Wurzelgemüse unter Rühren bei mittlerer Hitze darin anschwitzen (3-4 Minuten).
  5. Knoblauch und Sesam hinzufügen und etwa 1 Minute mitrösten.
  6. Linsen beimengen, mit Wasser aufgießen und zugedeckt weich kochen (10-15 Minuten). Das Wasser sollte sich beinahe gänzlich verkochen.
  7. Kräuter hacken und zusammen mit dem Zitronensaft zu den gekochten Linsen geben.
  8. Linsen pürieren und auskühlen lassen. Bei Tisch nach Belieben salzen.

Tipps:

  • Würztipp: Der Linsenaufstrich schmeckt auch mit anderen frischen Kräutern wie z.B. Oregano oder Thymian sehr gut.
  • Variationstipp: Wer es gern orientalisch mag, kann den Aufstrich anstatt mit frischen Kräutern mit jeweils 1/2 Tl gemahlenem Koriander und Kreuzkümmel verfeinern.
  • Gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahrt, ist der Linsen-Gemüseaufstrich etwa 1 Woche haltbar.

3 comments on “Linsen-Gemüseaufstrich”

  1. Susanne Antworten

    Das war mein erstes Rezept von euch, das ich heute probiert habe, und warm schmeckt es schon mal spitze! Ist sogar mit einer Baby-wacht-doch-nochmal-auf-Pause gut geworden. Das wird das erste, was die Mäuseprinzessin aufs Brot drauf bekommt, ich bin sooo gespannt:-)

    • Katha Antworten

      Liebe Susanne,
      das freut uns immer, wenns schmeckt! 🙂 Wir waren auch immer auf salzfreie Aufstrichsuche in der BLW-Anfängerzeit und darüber hinaus und der Linsenaufstrich von Iris ist echt lecker. Viel Spaß noch mit anderen Rezepten von uns!
      Lg Katha

  2. Pingback: Avocadobrot - Babyspeck & Brokkoli

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.