Nudelauflauf mit Hendl

Nudelauflauf mit Hendl
Essen eure Kleinen auch so gerne Nudeln wie mein Babyhase? Dann ab in die Küche und probiert gleich diesen köstlichen Nudelauflauf mit Hendl (Hühnchen) aus! Für meinen Zwerg sind Nudeln ja das Ultimative. Nix schmeckt so gut und nix möchte er so oft essen, wie Nudeln. Wenn es nach ihm ginge, stünde täglich irgendeine Art von Pasta auf dem Tisch.
Ein Beispiel: wir waren gerade zwei Wochen in Slowenien auf Urlaub. Natürlich sind wir viel essen gegangen. Und haben ein paar Mal öfter Nudeln gegessen, als es uns eigentlich lieb gewesen wäre. Wie macht ihr das, wenn ihr mit euren Kleinkindern essen geht? Was bestellt ihr? Eine ganze Portion ist für einen Dreijährigen viel zu viel. Und was auf der Kinderkarte steht, ist meistens entweder ungesund, einfallslos oder im Vergleich zu normal großen Portionen auch teuer. Also bestellen wir einfach zwei Gerichte für uns Erwachsene und einen Extrateller und Besteck für den Kleinen dazu. Das heißt natürlich auch, dass das Kind essen „muss“, wonach den Eltern gerade ist oder umgekehrt oder man Kompromisse finden muss – was nicht einfach ist, weil der Zwerg alle fünf Minuten etwas anderes sagt oder ich nicht jeden Tag Lust auf Pommes habe … oder eben Nudeln. Wie an diesem einen Tag. Ich Rabenmutter hätte ihm gar nicht gesagt, dass Nudeln auf der Karte stehen, aber leider war die Speisekarte mit ein paar Fotos ausgestattet und eines davon zeigte Nudeln mit Tomatensauce. Es hat keine zwei Sekunden gedauert, hat der Babyhase sie entdeckt und darauf folgten 5 Minuten von „Mama, ich will das. Mama, ich will die Nudeln. Die roten Nudeln. Die langen Nudeln. Die Spaghetti. Mama, ich mag die Nudeln essen!“. Ich bin mir nicht einmal sicher, ober er in den 5 Minuten bis die Kellnerin gekommen ist, überhaupt einmal Luft geholt hat, so aufgeregt war er wegen des Spaghetti-Fotos. Damit war klar: wir müssen zumindest eine Portion „lange Nudeln mit roter Sauce“ bestellen, denn ansonsten wäre der Zwerg ziemlich enttäuscht gewesen…

Nudelauflauf mit Hendl

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

Zutaten:

  • 400 g Penne, Fusilli oder andere kurze Nudeln
  • 350 g Hühnerbrust
  • 2 El Maisstärke
  • 100 g Champignons
  • 350 g Sauerrahm (saure Sahne)
  • 2 Kugeln Mozzarella
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 El Öl
  • Butter für die Form
  • Salz und Pfeffer (optional)

Zubereitung:

  1. Nudeln nach Packunganleitung al dente kochen (nicht zu weich, da sie ja noch einmal ins Rohr kommen), abschrecken, damit sie nicht zusammenkleben und zur Seite stellen.
  2. Backrohr auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  3. Während die Nudeln kochen Zwiebel fein hacken, Champignons je nach Größe halbieren oder vierteln und in feine Scheiben schneiden.
  4. Hühnerbrust in 3 cm große Stücke schneiden und in Maisstärke wenden.
  5. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und Hendlstücke darin bei mittlerer bis hoher auf jeder Seite ca. 2 Minuten anbraten. Nicht ganz durchbraten, da es im später durchgart und somit saftig bleibt.
  6. Fleisch aus der Pfanne nehmen, Hitze reduzieren und im Bratrückstand die Zwiebeln glasig anschwitzen.
  7. Champignons hinzufügen und ca. 3-4 Minuten mitrösten.
  8. Hühnerbrust wieder beimengen und von der Hitze nehmen.
  9. Sauerrahm mit 100 ml Wasser glatt rühren, Knoblauch hineinpressen und mit Muskatnuss würzen. Optional salzen und pfeffern.
  10. Nudeln, Fleisch-Gemüsemischung und Sauerrahm vermengen.
  11. Eine der Mozzarellakugeln in kleine Stücke schneiden und unterheben.
  12. Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen und die Nudelmischung einfüllen, zweite Mozzarellakugel reiben und den Auflauf damit bestreuen.
  13. Bei 180°C (Ober-/Unterhitze) ca. 20 Minuten überbacken.

Tipps:

  • Variationstipp: Die Champignons kann man auch weglassen und stattdessen oder einfach zusätzlich Erbsen verwenden.
  • Version für Babys: Wegen des hohen Anteils an Milchprodukten und vor allem Käse, hätten wir unseren Zwergen diesen Nudelauflauf im Babyalter wahrscheinlich nicht täglich angeboten. Wer ein Baby mitessen lassen möchte, kann z.B. eine kleine Auflaufform verwenden und eine ungesalzene Version fürs Baby zubereiten. Den Mozzarella kann man dann z.B. einfach weglassen.
  • Mehr Nudelauflauf: Den Nudelauflauf mit Hendl findest du super? Wie wär’s dann zum Beispiel auch mit Nudelauflauf mit Wurzelgemüse oder mit Karfiol (Blumenkohl).
  • Schnelle Nudelgerichte: Für einen Nudelauflauf fehlt die Zeit? Dann probier doch unsere superschnellen Rezepte für Tomatensauce oder Zucchinisauce!
Bei den Amazon-Links auf dieser Seite handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links des Amazon-Partnerprogramms. Diese Links kann jeder erstellen. Wenn du über einen solchen Link bei Amazon einkaufst, erhalten wir dafür einen Anteil am Verkaufserlös. Das Produkt kostet für dich dadurch nicht mehr. So kannst du unseren Blog ein bisschen finanziell unterstützen, ohne dass für dich dabei Mehrkosten entstehen. Wir empfehlen nur Produkte, die wir selbst zu Hause verwenden oder von Familie und Freunden kennen und von denen wir zu hundert Prozent überzeugt sind.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *