Nudelauflauf mit Wurzelgemüse

Nudelauflauf mit Wurzelgemüse (Andere)

Mein Babyhase ist seit ein paar Tagen ein großer Esser. Ein grooooooooooooooßer Esser. Er isst immer und alles und überall. Drum gibt’s bei uns nur mehr große Gerichte. Zum Beispiel eine riesige Form voll Nudelauflauf mit Wurzelgemüse. Den hat er frisch gegessen und dann nochmal am Nachmittag und auch noch die Reste am nächsten Tag. Er hatte ja viele Phasen, wo er fast gar nichts zu sich genommen hat, egal was auf den Tisch gekommen ist. Das war teilweise schon ziemlich frustrierend. Umso schöner ist es jetzt dabei zuzuschauen, wie er beherzt zugreift und das Essen sichtlich genießt.

Er hat auch die größte Freude daran,  mit der Gabel essen zu üben. Am leichtesten tut er sich mit Teigwaren. Ganz besonders mit kurzen, dicken Nudeln wie Fusilli, Rigatoni oder – so wie heute – Cavatappi. Das sind genau die Nudelsorten, die er auch als Essanfänger am besten festhalten konnte.

Babyhase giert momentan übrigens so nach jeder Mahlzeit, dass mehr als ein Foto im Vorbeigehen nicht möglich war. Ich habe den Auflauf zum Esstisch getragen und der Babyhasenpapa hat abgedrückt. Aber sogar das hat unserem Charly Vielfraß zu lang gedauert und er hat sich erstmal mächtig darüber aufgeregt. Bis seine Portion vor ihm gestanden ist – da war’s plötzlich ruhig. Hach, das Leben ist schön mit einem essenden Kind, auch wenn die Fotos es dann nicht sind 😉

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten / Backzeit: ca. 15-20 Minuten

Zutaten (für 3 Personen und ein Baby):

  • 300 g kurze Nudeln (z.B. Cavatappi, Fusilli, Rigatoni oder Penne)
  • 1 El Olivenöl

für die Gemüsesauce:

  • 1 kleiner Porree / Lauch
  • 100 g Sellerieknolle
  • 2 Stangen Sellerie
  • 200 g Karotten
  • 1 Dose gestückelte Tomaten
  • 3 El Olivenöl

für das Bechamel:

  • 70 g Butter
  • 50 g Mehl
  • 300 ml Milch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Prise Muskat
  • Salz und Pfeffer (optional)
  • Parmesan oder Mozzarella (optional)

Zubereitung:

  1. Backrohr auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  2. Gemüse putzen, Karotten und Sellerie schälen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Gemüse hinzufügen und bei mittlerer Hitze anbraten. Hitze reduzieren, Deckel auflegen und ca. 10 Minuten schmoren.
  4. Gestückelte Tomaten zufügen und weitere 15 Minuten leicht köcheln lassen. Optional salzen und pfeffern.
  5. Inzwischen Nudelwasser zum Kochen bringen und Nudeln nach Packungsanleitung al dente kochen.
  6. Währenddessen in einem Topf Butter schmelzen, bei kleiner Hitze Mehl einrieseln lassen und ständig rühren, bis die Mehl-Buttermischung (Einbrenn) dunkelgelb bis hellbraun wird (ca. 3 Minuten).
  7. Kalte Milch langsam zugießen und dabei ständig kräftig rühren, damit keine Klumpen entstehen.
  8. Knoblauch hineinpressen und Bechamel mit Muskatnuss abschmecken. Optional salzen und pfeffern.
  9. Noch kurze Zeit köcheln lassen, bis das Bechamel leicht eingedickt ist. Es sollte aber nicht fest werden!
  10. Nudeln abseihen und mit der Gemüsesauce mischen.
  11. Auflaufform mit 1 El Olivenöl bestreichen, Nudeln hineingeben und mit dem Bechamel bedecken.
  12. Optional mit Mozzarella oder Parmesan bestreuen.
  13. Im Backrohr auf mittlerer Schiene ca. 15-20 Minuten backen, bis der Käse goldgelb ist.
  14. Auflauf vor dem Servieren 10 Minuten rasten lassen.

Tipps:

  • Die Nudeln nicht zu weich kochen, da sie im Rohr in der Sauce noch weiter garen.
  • Wer seinem Baby ungesalzenen Auflauf servieren, selber aber nicht auf Salz verzichten möchte, kann die Portion für das Baby vor dem Salzen entnehmen und in einer Mini-Auflaufform oder auch in Soufflé- oder Muffinförmchen zubereiten.

1 comment on “Nudelauflauf mit Wurzelgemüse”

  1. Pingback: Karfiol-Nudelauflauf - Babyspeck & Brokkoli

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.