Omelett mit Zucchini und Käse

omelett mit zucchini und käse (babyspeck)
Eier sind Babyhases absolute Leibspeise. Und auch bei diesem Omelett mit Zucchini und Käse hat er ordentlich reingehauen. Aber der Reihe nach. In einem anderen Blogartikel habe ich schon erzählt, dass der Babyhasenpapa und der Zwerg es sich während meiner Karenz zu einer Art „Tradition“ gemacht haben, einmal in der Woche Rührei zu essen. Und zwar immer dann, wenn ich abends gearbeitet habe und die beiden allein zu Hause waren. Mittlerweile bin ich ja schon lange nicht mehr in Karenz und arbeite „nur mehr“ untertags. Aber die Liebe für Eierspeisen ist dem Kleinen geblieben. Meistens essen wir sie zum Frühstück in den verschiedensten Variationen und während seines Urlaubs bei Oma und Opa hat er auch noch Omeletts für sich entdeckt. Darum habe ich nach längerer Zeit wieder mal ein Eiergericht als Abendessen gemacht und mir gedacht, ich könnte ja auch gleich noch Gemüse einbauen. Zucchini mag der Babyhase nach einer laaaaaangen Phase des Verweigerns mittlerweile wieder halbwegs gern. Zwei der drei Zucchinistücke, die hier in seiner kleinen Pfanne auf dem Bild zu sehen sind, hat er auch gegessen. Das dritte hat er dann aber feinsäuberlich vom Ei getrennt und aussortiert. 😉 Ich habe für ihn extra eine Portion in meiner heißgeliebten Minipfanne gemacht, weil in der großen Pfanne Salbei mit dabei war, den der Babyhase absolut nicht leiden kann. Bei der Wahl des Käses sind Geschmack und Phantasie eigentlich kaum Grenzen gesetzt, aber dazu findest du mehr bei den Tipps unten.

Auch für Babys unter einem Jahr sind Eier übrigens nicht verboten. In Maßen können sie ab 6 Monaten genossen werden. Dieses Rezept haben wir allerdings trotzdem der Kategorie Kleinkind zugeordnet, weil auch eine ganz schöne Menge Käse enthalten ist und der wird erst ab einem Jahr empfohlen.

Omelett mit Zucchini und Käse

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Zutaten (für 2 Erwachsene und 1 Kleinkind als kleine Mahlzeit):

  • 1 kleiner Zucchino
  • 4 große Eier
  • 50 g Käse (Mozzarella, Parmesan, Ziegen-, Schaf- oder Bergkäse – siehe Tipps unten)
  • 2-3 El Olivenöl
  • 2 Blätter Salbei (optional)
  • Salz und Pfeffer (optional)

Zubereitung:

  1. Zucchino waschen, Enden entfernen und in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden.
  2. Käse je nach Sorte zerkrümeln oder reiben.
  3. Eier verquirlen, Salbei fein hacken (optional).
  4. Öl in einer Pfanne erhitzen.
  5. Zucchini einlegen und bei mittlerer Hitze anbraten, bis sie an der Unterseite leicht braun sind (ca. 2 Minuten). Die Zucchini sollten nebeneinander in der Pfanne Platz haben, nicht übereinander liegen!
  6. Zucchinischeiben wenden, Ei darübergießen und Käse und Salbei gleichmäßig darauf verteilen.
  7. Hitze auf kleine Flamme reduzieren, Deckel auflegen und langsam weiterbraten, bis das Ei gestockt ist (in der großen Pfanne etwa 10 Minuten). Die geringe Hitze ist wichtig, damit das Ei nicht unten verbrennt, bevor es oben gestockt ist.
  8. Omelett mit Zucchini und Käse vom Herd nehmen und bei Bedarf salzen und pfeffern.

Tipps:

  • Käse: Für dieses Omelett mit Zucchini und Käse kannst du jede Art von Käse verwenden, die euch schmeckt. Wir hatten diesmal Ziegenkäse (eine Art Feta, aber etwas fester und nicht so salzig). Ich mag dieses Gericht auch sehr gern mit Parmesan. Wenn auch Babys kosten oder kleinere Kinder mitessen, kannst du salzärmeren Mozzarella verwenden. Weniger Salz als viele andere Käsesorten enthält z.B. auch Emmentaler.
  • Minipfanne: Ich liebe meine Minipfanne! Sie hat genau die richtige Größe für ein Ei. Ich verwende sie immer dann, wenn der Babyhase ein Gericht nicht genauso essen will, wie wir. Für ihn gab es diesmal eben eine Portion ohne Salbei, den er gar nicht mag (er spuckt ihn sofort wieder aus). Als er noch ein Baby war, habe ich sie auch verwendet, wenn ich Gerichte gekocht habe, die man nicht gut nachsalzen kann. Ich habe z.B. seine Fleischbällchen darin gebraten, während ich die Portionen für die Erwachsenen daneben in der großen Pfanne zubereitet habe. Auch Eiertoast oder Frenchtoast mache ich in dieser Pfanne, wenn ich selbst keinen essen will, aber der Zwerg sich welchen bestellt. Sie braucht fast keinen Platz und der Kleine ist ganz stolz auf „seine Pfanne“.
  • Mehr Rezepte mit Ei: Würden eure Kleinen auch am liebsten jeden Tag ein Ei essen? Dann probiert doch auch das Rührei mit Paprika oder den Eiertoast aus!
Bei den Amazon-Links auf dieser Seite handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links des Amazon-Partnerprogramms. Diese Links kann jeder erstellen. Wenn du über einen solchen Link bei Amazon einkaufst, erhalten wir dafür einen Anteil am Verkaufserlös. Das Produkt kostet für dich dadurch nicht mehr. So kannst du unseren Blog ein bisschen finanziell unterstützen, ohne dass für dich dabei Mehrkosten entstehen. Wir empfehlen nur Produkte, die wir selbst zu Hause verwenden oder von Familie und Freunden kennen und von denen wir zu hundert Prozent überzeugt sind.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.