Orientalische Karotten

In Spanien habe ich einmal ein Tapa-Gericht mit Karotten gekocht, das sehr lecker war. Nach der Mini-Tortilla habe ich beschlossen, mich an das nächste Tapa-Gericht zu wagen. Ich habe also das Rezept gesucht – erfolglos. Meine einzige Erinnerung ist, dass es Zimt enthalten hat. Das hat mich nämlich damals so skeptisch gemacht, ob das gut sein könnte. Und ich bin eines Besseren belehrt worden: Es war gut! Die Not macht erfinderich und so habe ich ohne Rezept meine eigene Karotten-Tapas-Variante gezaubert, die ich aufgrund der Gewürzmischung orientalische Karotten nenne. Sie schmecken hervorragend als Beilage oder als Salat.

orientalische Karotten

Muziwu hat sie leider gar nicht angerührt, nicht einmal gekostet hat sie, obwohl sie Karotten eigentlich mag. Die Maislaibchen, Mais-Champignonlaibchen und Kartoffeln waren einfach zu gut. Sie ist eben ein Kartoffeltiger!

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Zutaten (als Beilage für 2 Erwachsene und 2 Babys):

  • 300 g Karotten/Möhren
  • 1/4 TL Zimt
  • 1/4 TL gemahlener Kardamom
  • 1/4 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1/3 TL gemahlener Koriander
  • Saft einer 1/2 Zitrone (unbehandelt)
  • Saft einer 1/2 Orange (unbehandelt)
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung:

  1. Karotten waschen und in schräge dünne Scheiben schneiden.
  2. Einen Topf mit Siebeinsatz bodenbedeckt (bis zu den Löchern) mit Wasser füllen und Karotten darin ca. 15 Minuten dünsten. (Stichprobe machen, ob sie schon weich genug sind.)
  3. Öl, Zitronensaft, Orangensaft und Gewürze in einen verschließbaren Aufbewahrungsbehälter (idealerweise ein Glasbehälter) geben, Behälter verschließen und gut durchschütteln.
  4. Karotten hinzufügen, Behälter wieder schließen und sanft schwenken, sodass das Dressing optimal über alle Karotten verteilt wird. ACHTUNG: Nicht mit einem Löffel oder Gabel durchrühren, da die Karotten auf diese Weise leichter zerfallen.

Tipps:

  • Serviertipps: Die orientalischen Karotten können als Salat oder Beilage serviert werden. Sie passen zu Fisch, Fleisch und vegetarischen Gerichten. Mit gehackter Petersilie garniert, erfreut sich das Auge wie der Gaumen.
  • Bevor du den Zitronen-/Orangensaft auspresst, kannst du die Schale schälen oder reiben und anschließend trocknen. Zitronenschalen und Orangenschalen sind immer wieder ein spannendes Gewürz für das gewisse Etwas, z.B. im Frühstücksbrei etc.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.