Pinke Palatschinken mit Buchweizen-Kürbisfüllung

Kennt ihr das? Ihr wollt etwas Neues probieren und kauft ein Getreide oder Ähnliches mit dem ihr sonst nie kocht. Wenn ihr Glück habt, kocht ihr einmal damit und dann steht’s Ewigkeiten im Regal oder es bleibt ungeöffnet und ein immerwährender Vorsatz einmal damit zu kochen. Und die Jahre vergehen… So erging es meinem Buchweizen.

So gesund, aber was macht man damit? Buchweizen schmeckt leicht nussig, als Reisersatz ist mir das zu intensiv. Also habe ich nach einer Einsatzmöglichkeit gesucht, die dem Gericht durch den Buchweizen das gewisse Etwas verleiht. Schlussendlich habe ich pinke Palatschinken mit Buchweizen-Kürbisfüllung kreiert. Ich bin selbst überrascht, wie gut die Zutaten hamonieren und dass mir die Füllung so gut gelungen ist. Zumindest wenn es nach mir und Muziwu geht. Die hat nämlich meine wunderschönen rosa Palatschinken verschmäht und nur die Füllung gegessen. Palatschinken haben wir normalerweise nie, aber ich weiß, dass sie Frittaten mag. Also habe ich ihr von den normalen, ungefärbten Palatschinken eine süße Variante mit ungezuckertem Obstmus als Nachspeise serviert und siehe da, die hat sie gegessen. Es muss wohl am Pink gelegen haben. Entweder mag sie die Farbe nicht oder sie hält sich an das Sprichwort: Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht.

Pinke Palatschinken

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten (Für ganz hungrige Babys sind die ersten Palatschinken nach ca. 30 Minuten fertig.)

Zutaten (für 4 rosa und 4 normale Palatschinken):

Palatschinkenteig:

  • 120 g Dinkelmehl
  • 1 Ei
  • 250 ml Milch
  • Prise Salz (optional)
  • 8 El gekochte, pürierte Rote Rüben oder Rote Rüben-Kokossuppe
  • 2 El Mehl (für rosa Palatschinken)
  • Butter, Magarine oder Öl zum Herausbacken

Füllung (für 4-5 Palatschinken):

  • 80 g Buchweizen
  • 160 – 200 ml Wasser (abhängig ob im Topf oder Reiskocher)
  • 250 g Butternusskürbis
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauch
  • Prise Muskatnuss
  • je 1/2 Tl Koriander, Majoran
  • 1/4 Tl Kreuzkümmel
  • Pfeffer (optional)
  • 2 El Sauerrahm (optional)
  • 3 El Öl

Zubereitung:

  1. Für den Palatschinkenteig Dinkelmehl, Milch, Ei und Salz (optional) mischen, glattrühren und rasten lassen.
  2. Buchweizen kochen:
    a) im Reiskocher: Buchweizen mit 2,5-facher Menge Wasser in den Reiskocher geben, Reiskocher einschalten und nach ca. 15-20 Minuten ist er fertig.
    b) im Topf: Buchweizen mit 2-facher Menge Wasser in den Topf füllen und auf nierigster Stufe zugedeckt (!) köcheln lassen. Dauer ca. 15-20 Minuten.
  3. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.
  4. Kürbis schälen und in kleine Würfel (ca. 0,5 x 0,5 cm) schneiden.
  5. Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel darin anschwitzen bis sie glasig sind.
  6. Knoblauch und Kürbiswürfel hinzufügen, kurz anbraten und bei mittlerer Hitze zugedeckt garen lassen (ca. 10 Minuten). Gegebenenfalls bodenbedeckt Wasser (nicht zu viel!) hinzufügen, damit der Kürbis nicht anbrennt und besser dünsten kann.
  7. Buchweizen und Gewürze untermischen. Füllung von der Hitze nehmen.
  8. Optional Sauerrahm hinzufügen, damit die Füllung etwas cremiger wird. Füllung warm halten.
  9. Während der Kürbis gedünstet wird, beginnen, die Palatschinken herauszubacken. Etwas Butter, Magarine oder Öl in der Pfanne erhitzen, einen Schöpflöffel mit Teig hineingießen und zügig in der Pfanne verteilen. Beidseitig goldbraun herausbacken, ca. 2 Minuten pro Seite.
    Zuerst vier normale Palatschinken herausbacken.
  10. Die pürierten Roten Rüben in die restliche Masse untermischen und weitere 4-5 Palatschinken herausbacken.
  11. 2-3 EL Buchweizen-Kürbisfüllung auf die pinken oder normalen Palatschinken verteilen, einrollen und servieren.

Tipps:

  • Die normalen Palatschinken kannst du als Nachspeise mit Obstmus servieren oder deinem Baby als Alternative anbieten, wenn es so wie Muziwu ist und keine Pinken mag.
  • Die Füllung kann mit gehackter Petersilie oder Schnittlauch verfeinert werden.
  • Erwachsene können ihre Füllung nachträglich salzen oder man gibt einen Teil für das Baby zur Seite und salzt danach.
  • Zu den Palatschinken passt der Dip von den Gemüse-Haferflockenstick sehr gut dazu.
  • Wenn Palatschinken übrig bleiben, kannst du daraus bunte Frittaten für den nächsten Tag machen.

2 comments on “Pinke Palatschinken mit Buchweizen-Kürbisfüllung”

  1. Moni Antworten

    Super Idee!! Die rosa Palatschinken sind gut gelungen und wurden gern verspeist von meinem kleinen. Für uns erwachsene gabs eine füllung aus schafakäse u saurerrahm dip

    • Iris Antworten

      Liebe Moni,

      danke für dein Feedback. Palatschinken mit Schafkäsefüllung haben Katha und ich in unserer Studentenzeit ganz oft gekocht. Danke für die Erinnerung, das sollten wir echt wieder mal machen! 😀

      Alles Liebe
      Iris

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.