Quesadillas mit Hendl und Paprika

Quesadillas mit Hendl und Paprika, Mozzarella und Frischkäse auf babyspeck.at
Kennt ihr das? Habt ihr auch Gerichte auf eurer Liste (oder im Kopf), die ihr schon seit Ewigkeiten kochen wollt, aber es irgendwie nie schafft? Weil ihr dann doch keine Lust mehr darauf habt oder einfach nicht das Richtige im Kühlschrank ist? Weil der Rest der Familie lieber etwas Anderes essen will oder die Zeit nicht reicht? Mir ist es mit den Quesadillas mit Hendl und Paprika so gegangen. Die Idee für dieses Gericht habe ich sicher schon seit einem Jahr im Kopf. Ich habe mir überlegt, welches Gemüse ich verwenden will und wie ich das Hendl marinieren werde und (weil der Blog bei mir irgendwie immer mitkocht) wie ich die Quesadillas fotografieren könnte. Dann habe ich beim Einkaufen auf die Tortillas vergessen. Dann hatte ich sie endlich gekauft und keine Lust darauf. Dann hatte ich keine Zeit und wir haben kalt gegessen. Dann war kein Paprika mehr da und dann habe ich vergessen, das Fleisch aus dem Tiefkühler zu nehmen. Letzte Woche habe ich es aber endlich geschafft! Ich hatte alle Zutaten zu Hause und genug Zeit zum Kochen. Oh Wunder! Und ich habe es nicht bereut. Die Quesadillas mit Hendl und Paprika schmecken nämlich wirklich extrem lecker. Und sie schmecken auch kalt. Die Reste hatte ich am nächsten Tag in der Arbeit mit. Wenn sie kalt sind, sind sie ganz fest und fallen nicht auseinander. Ein perfekter Snack für unterwegs also, der nicht patzt.

Der Babyhase hat die Quesadillas übrigens zweimal gekostet, gesagt dass sie sehr gut schmecken und dann nicht mehr angerührt. Warum? Keine Ahnung!!! Aber ich habe schon lange aufgehört, mir darüber Gedanken zu machen, warum er heute das eine isst und morgen etwas anderes und von Gerichten, von denen ich glaube, dass sie ihm besonders gut schmecken, oft nicht einmal wirklich probiert. Da biete ich ihm tagelang Gemüse an und er verweigert es total und dann gibt’s Quesadillas mit Hühnerfleisch und er isst haufenweise Tomaten und trockene Salatblätter! Luxusprobleme, ich weiß! 😉

Quesadillas mit Hendl und Paprika

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten (man kann währenddessen schon essen)

Zutaten (für 2 Erwachsene und ein Kleinkind):

  • 5 große Tortillas (ich hatte Maistortillas)
  • 5 El Frischkäse (natur)
  • 1/2 roter Paprika
  • 1/2 gelber Paprika
  • 200 g geriebener Mozzarella
  • 400 g Hühnerfilets (ohne Haut und Knochen)
  • 2 El Limettensaft, frisch gepresst (alternativ Zitronensaft)
  • 1 Tl Garam Masala (optional, alternativ 3/4 Tl gemahlener Kreuzkümmel)
  • 1/2 Tl edelsüßes Paprikapulver
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • Salz und Pfeffer
  • 2 El neutrales Pflanzenöl (z.B. Maiskeimöl)

Zubereitung:

  1. Hühnerfleisch in 2 cm lange und 1 cm dünne Streifen schneiden und von etwaigen Sehnen befreien.
  2. Knoblauch schälen und fein hacken.
  3. Hendl mit Knoblauch, Garam Masala, Paprikapulver, Limettensaft und Öl marinieren und kurz durchziehen lassen. Nach Belieben auch salzen und pfeffern.
  4. Paprika in kleine Würfel schneiden.
  5. Eine große beschichtete Pfanne ohne Zugabe von Fett erhitzen und mariniertes Hendl darin bei mittlerer Hitze von allen Seiten anbraten, bis es gar ist (ca. 3-4 Minuten insgesamt).
  6. Hendl aus der Pfanne nehmen und Paprikastücke im Bratrückstand etwa eine Minute anschwitzen, bis sie beginnen weich zu werden.
  7. Gebratene Hühnerstücke klein hacken.
  8. Paprika aus der Pfanne nehmen, zum Hendl geben und Bratrückstand mit einem Küchentuch aus der Pfanne wischen, bis sie trocken ist.
  9. Tortilla in die heiße Pfanne legen und auf kleiner Flamme ca. eine Minute erwärmen.
  10. Tortilla wenden, in der Pfanne mit 1 El Frischkäse bestreichen und die Hälfte der Tortilla mit ca. 3-4 El Hendl-Paprikamischung belegen.
  11. 2-3 El Mozzarella daraufstreuen und Tortilla in der Mitte zusammenklappen. Die zusammengeklappte Tortilla hat die Form eines Halbkreises.
  12. Zusammengeklappte Quesadilla mit einem schweren Topf, einer gusseisernen Pfanne oder einem schweren Teekessel beschweren, damit sie zusammengepresst wird, während sie brät.
  13. Herd auf mittlere Hitze schalten und Quesadilla ca. 30 Sekunden braten. Dann wenden, wieder beschweren und weitere 30 Sekunden braten bis der Käse geschmolzen und die Quesadilla goldbraun ist.
  14. Quesadilla aus der Pfanne nehmen, Hitze wieder auf kleine Flamme reduzieren und die restlichen Tortillas genauso zubereiten.
  15. Zum Servieren Quesadillas in jeweils 4 Stücke schneiden.

Tipps:

  • Beilagen: Wir haben frische Tomaten und Salatblätter dazu gegessen und kalte 10-Minuten-Tomatensauce als Dip.
  • Zeit sparen und gleich essen: Ich habe die Quesadillas während des Essens zubereitet. Sobald eine fertig war, habe ich sie serviert und dann die nächste gemacht. Das bietet sich besonders an, wenn man in der Küche isst und z.B. Gäste hat. So kann man gleichzeitig kochen, essen und sich unterhalten. Wer alle Quesadillas auf einmal zu Tisch bringen möchte, kann sie einstweilen im Rohr warmhalten.
  • Für Babys: Als unsere Zwerge noch weniger als ein Jahr alt waren, haben wir auf das Salz verzichtet, was hier kein Problem ist, weil man das Fleisch auch problemlos nach dem Braten salzen kann. Für unsere BLW-Babys hätten wir aber sicher eine eigene Quesadilla zubereitet, für die wir weniger Frischkäse und Mozzarella verwendet hätten, da Käse und Käseprodukte für Babys unter einem Jahr nur in sehr geringen Mengen geeignet sind.
  • Toaster: Wer einen guten Toaster oder Plattengriller hat, kann auch diesen für die Zubereitung der Quesadillas mit Hendl und Paprika verwenden. Unserer ist aber wirklich billiger Mist und schafft nicht mal einen ordentlichen Schinken-Käse-Toast. Deshalb habe ich auf die Variante mit den zwei Pfannen zurückgegriffen.
  • Gut vorzubereiten: Das Fleisch für die Quesadillas mit Hendl und Paprika kann man problemlos ein paar Stunden im Vorhinein marinieren und es zugedeckt im Kühlschrank lagern. Dadurch schmeckt es sogar noch besser. Um wirklich viel Zeit zu sparen, könnte man es auch schon im Vorhinein braten. Das mache ich selber nicht, weil ich ganz einfach den Geschmack von aufgewärmtem Hühnchen nicht ausstehen kann.
  • Mehr Hendl: Ihr esst gern Hühnerfleisch? Dann probiert doch auch unsere Chicken Nuggets, den einfachen Hühnerschmortopf oder das Suppenhuhn.

2 comments on “Quesadillas mit Hendl und Paprika”

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.