Rote-Linsen-Eintopf mit Karotten und Karfiol

Schon lange hatte ich das Verlangen wieder einmal nach roten Linsen, aber irgendwie gelangten diese nie vom Geschäft in meinen Speiseschrank. Endlich habe ich es doch geschafft und dann auch gleich Kichererbsen dazu gekauft. Da es ein Spontanentschluss war, kaufte ich die gekochten Kichererbsen aus dem Glas und ersparte mir so das lange Einweichen der getrockneten Kichererbsen.

Rote Linsen Eintopf mit Karotten und Karfiol

Es gab dann Rote-Linsen-Eintopf mit Karotten und Karfiol. Wir hatten Reis dazu, sodass der Eintopf für den nächsten Tag auch noch reichte und ich mir das Kochen ersparen konnte. Muziwu isst meistens die Kohlenhydrate zuerst, und auch diesmal griff sie zuerst zum Reis. Nachdem scheinbar der ärgste Hunger gestillt war, machte sie sich an die Karotten und zu meinem Erstaunen auch an die Kichererbsen heran. Den Karfiol rührte sie hingegen kaum an, obwohl sie ihn in der Vergangenheit besonders gern gegessen hat.
So ist das mit BLW-Babys. Sie wissen einfach genau, was sie wollen. Einmal ist der Karfiol die Leibspeise und dann wird er ignoriert.

Zubereitungszeit: 30-40 Minuten

Zutaten (als Eintopf ohne Beilage für 2 Erwachsene und 1 Baby):

  • 400 g Karotten/Möhren
  • 300 g Karfiol/Blumenkohl
  • 350 g gekochte Kichererbsen aus dem Glas
  • 150 g rote Linsen
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 2 große Knoblauchzehen
  • 1 EL mildes Curry
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3/4 TL Kümmel
  • Saft einer 1/2 unbehandelten Orange
  • 1 EL Reismehl
  • 800 ml Wasser
  • 5 EL ÖL

Zubereitung:

  1. Zwiebel in kleine Würfel schneiden und Knoblauch klein hacken. Karotten waschen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden (besonders dicke Karotten vorher halbieren). Karfiol waschen und in kleine handliche Röschen zerteilen (siehe Karfiol für BLW-Anfänger-Babys).
  2. In einem großen Topf 3 EL Öl erhitzen und Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten anschwitzen. Aufpassen, dass sie nicht zu braun werden, gegebenenfalls Temperatur senken.
  3. Kümmel im Mörser zerstoßen und zusammen mit dem Curry, dem Knoblauch und weiteren 2 EL Öl zu den Zwiebeln hinzufügen und auf mittlerer Stufe 1 Minuten anrösten bis das Aroma sich entfaltet.
  4. Karotten und Lorbeerblatt beimengen, kurz umrühren, mit 800 ml Wasser aufgießen und das Ganze kurz aufkochen lassen.
  5. Linsen in einem Sieb gut spülen, dem Topf beifügen und bei mittlerer Hitze 5 Minuten köcheln lassen.
  6. Halbe Orange auspressen und hinzufügen.
  7. Karfiol in den Topf geben und weitere 14 Minuten köcheln lassen. (Achtung: Bissfestigkeit des Karfiols zwischendurch prüfen, falls der Karfiol kleiner geschnitten wurde und daher schneller durch sein sollte. Er soll nicht zerfallen!)
  8. Reismehl zügig einrühren, damit es nicht klumpt.
  9. Gekochte Kichererbsen in einem Sieb gut spülen und dem Eintopf hinzufügen. 1 Minute köcheln lassen und schmecken lassen.

Tipps:

  • Der Rote-Linsen-Eintopf mit Karotten und Karfiol kann auch mit Reis, Couscous oder Kartoffeln gegessen werden, wobei in Streifen geschnittene Kartoffeln sich besonders gut für BLW-Anfänger-Babys eignen.
  • Die Schale der unbehandelten Orange vor dem Entsaften abreiben, auf einem Teller trocknen und in einem Glas aufbewahren. Sie verleiht dann manchen Rezepten das gewisse Etwas, wie zum Beispiel dem Haferbrei zum Frühstück oder den Apfel-Polentaschnitten.
  • Wer die Linsen nicht so sämig sondern mehr in ihrer ursprünglichen Konsistenz haben will, fügt sie einfach 5 Minuten später hinzu.
  • 1 TL Kreuzkümmel passt auch hervorragend zu diesem Gericht, ich hatte nur keinen mehr zuhause.
  • Wer es gerne exotisch hat, kann zeitgleich mit den Kichererbsen 1-2 EL Rosinen hinzufügen.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.