Shrimps mit Kirschtomaten

Shrimps mit Kirschtomaten2 - Babyspeck (720x480), Baby led weaning, BLW

Letzten Herbst hat mein Bruder für uns Shrimps mit Kirschtomaten als Pastasauce gekocht. Es war das erste BLW-Rezept, das er zubereitet hat, weil der Babyhase schließlich auch mitessen wollte. Das Gericht war unglaublich lecker und der Zwerg hat richtig zugeschlagen. Und das in einer Phase, in der er sonst kaum etwas gegessen hat. Er war nicht ganz ein Jahr alt und hat oft tagelang beinahe gar nichts zu sich genommen, egal was ich ihm angeboten habe. Nur gestillt wollte er dauernd werden. Das war eine ziemlich frustrierende Zeit für mich, weil ich nicht mehr wusste, was ich kochen sollte. Klarerweise habe ich mir auch Sorgen gemacht – obwohl mir eigentlich klar war, dass solche Phasen ganz normal sind. Er hatte ein oder zwei Monate davor ja oftmals schon richtig viel gegessen. Dieses Mittagessen war also ein doppelter Genuss in unserer „schwierigen“ Baby led weaning-Zeit: dem Babyhasen beim Essen zuzusehen und selber das vorzügliche Essen zu genießen war einfach schön.

Shrimps mit Kirschtomaten - Babyspeck (720x480), Baby led weaning, BLW

Beim Anblick der vielen Minitomaten, die heute bei uns herumgelegen sind, sind mir die Shrimps mit Kirschtomaten wieder eingefallen. Ich habe ein bisschen experimentiert, in der Hoffnung ein ähnlich köstliches Ergebnis wie mein Bruder zu erzielen. Ich denke, ich war erfolgreich. 😉

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten

Zutaten (für 2 Erwachsene und ein Baby):

  • 300 g Shrimps ohne Schale (frisch oder tiefgekühlt, am besten roh)
  • 500 g Kirschtomaten oder andere kleine Tomaten
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1/2 cm Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 El Olivenöl
  • 2 El frische Petersilie
  • 1 Prise brauner Zucker (optional, siehe Tipp)
  • Salz und Pfeffer (optional)

Zubereitung:

  1. Shrimps aus dem Tiefkühlfach nehmen und zum Auftauen auf ein Küchentuch legen (siehe Tipp) bzw. frische Shrimps putzen und bei Bedarf den Darm entfernen.
  2. Zwiebel, Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken.
  3. Tomaten vierteln, ganz kleine Tomaten halbieren.
  4. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel darin bei mittlerer Hitze  glasig anschwitzen (ca. 3-4 Minuten).
  5. Ingwer, Knoblauch und Zucker (optional) hinzufügen und unter Rühren etwa 1 Minute mitrösten.
  6. Tomaten hinzufügen und Deckel auflegen. Bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten schmoren.
  7. Aufgetaute Shrimps einlegen, mit der Sauce bedecken, Deckel wieder auflegen und weitere 3-4 Minuten köcheln. Achtung: Wenn die Shrimps zu lange kochen, werden sie hart!
  8. Petersilie hacken und das fertige Gericht damit garnieren.
  9. Bei Tisch nach Belieben salzen und pfeffern oder vor dem Salzen eine Portion für das Baby entnehmen.

Tipps:

  • Wir haben Quinoa dazu gegessen. Als Beilage passen aber auch Reis, Polentaschnitten, Nudeln oder einfach frisches Baguette und Blattsalat.
  • Dieses Gericht macht sich auch wunderbar als Pastasauce zu Spaghetti. Für BLW-Anfänger eignen sich besonders gut Fusilli, Penne oder Rigatoni.
  • Shrimps sind mittlerweile auch schon in vielen Supermärkten in Bio-Qualität erhältlich.
  • Tiefgekühlte Shrimps tauen schneller auf, wenn man sie ein paar Sekunden lang mit fließendem, kaltem Wasser übergießt und sie dann mit einem Küchentuch trocken tupft. Dadurch löst sich die äußere Eisschicht und man kann sie innerhalb weniger Minuten weiterverarbeiten.
  • Ich achte bei meinen Babyrezepten grundsätzlich darauf zuckerfreie bzw. zuckerame Gerichte zuzubereiten. Beim Kochen pikanter Speisen verwende ich aber trotzdem hin und wieder eine kleine Prise, weil vor allem Gerichte mit Tomate dadurch runder und einfach feiner im Geschmack werden. Meiner Ansicht nach geht es beim Kochen für Babys nicht darum, Zucker kategorisch abzulehnen, sondern darum, dass sich das Baby nicht an die Süße des Zuckers gewöhnt, was bei einer kleinen Prise Zucker – wie bei diesem Rezept – nicht der Fall ist.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.