Spaghetti mit Brokkoli-Thunfisch-Sauce

Wer mag nicht Spaghetti? Ich kenne niemanden. Meine Muziwu liebt Spaghetti jedenfalls ebenso wie wir. Sie schlürft entweder die ganzen Nudeln. Das hat sie vom Babyhasen gelernt. Oder sie mampft sie in kleingeschnittener Form. So kann sie die Nudeln leichter löffeln und weniger Patzerei ist es auch – zumindest bei Muziwu. In jedem Fall empfiehlt es sich bei Spaghetti eine Plane unter den Hochstuhl zu legen.

Spaghetti mit Brokkoli-Thunfisch-Sauce

Zubereitungszeit: ca. 10-15 Minuten / Kochzeit: ca. 10 Minuten

Zutaten (für 2 Saucentiger-Erwachsene und 1 Kleinkind):

  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 kleiner Brokkoli (ca. 300 g)
  • 1 rote Spitzpaprika
  • 150 g Mais aus der Dose oder Glas
  • 1 Dose weißer Thunfisch (150 g Nettogewicht)
  • 100 ml Schlagobers
  • 2 EL Sauerrahm
  • 1 EL Reismehl
  • ca. 400 ml Wasser
  • 300 g Vollkorn- und Weizen-Spaghetti (halbhalb)
  • 400 ml Wasser
  • Öl zum Anbraten

Zubereitung:

  1.  Zwiebel halbieren und in dünne Scheiben schneiden.
  2. Rote Spitzpaprika längs halbieren und in dünne Scheiben schneiden.
  3. Brokkoli in Röschen teilen und je nach Größe halbieren, vierteln oder sechsteln. Sie sollten für Babys handlich bleiben.
  4. Nudelwasser aufstellen, gegebenenfalls Salz hinzufügen und zum Kochen bringen.
  5. Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel darin anschwitzen bis sie glasig sind.
  6. Paprika und Thunfisch dazugeben und kurz anbraten.
  7. Brokkoli in die Pfanne geben und nach ein paar Mal wenden 200 ml Wasser hinzufügen. Pfanne mit einem Deckel abdecken und ca. 8 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen.
  8. Nudeln in das siedende Nudelwasser geben und Kochzeit entsprechend der Zeitangabe auf der Verpackung abstimmen (bei mir waren es 9 Minuten).
  9. Mais und Schlagobers dem Pfanneninhalt beimengen.
  10. 1 EL Reismehl mit 100 ml Wasser vermischen, der Sauce hinzufügen, aufkochen lassen und weitere 2 Minuten köcheln lassen.
  11. Brokkoli-Thunfisch-Sauce mit etwas Pfeffer und 1 TL Majoran würzen und von der Herdplatte nehmen.
  12. 2 EL Sauerrahm mit 100 ml Wasser verrühren und in die Sauce rühren.
  13. Nudeln abseihen, mit Sauce servieren und schmecken lassen.

Tipps:

  • Esstipp: Babys können sehr wohl Spaghetti in ihrer vollen Länge essen. Meine Muziwu hat mit etwa 9 Monaten von Iris‘ Babyhasen das Nudel-Aufschlürfen gelernt. Davor hat sie die Nudeln mit ihrem Kiefer abgebissen. Beides ist ein herrliches Schauspiel. Natürlich kannst du die Nudeln auch zerkleinern, aber nicht zu klein, sonst geht das Spaghetti-Erlebnis ja verloren und genau das macht doch die Liebe zu Spaghetti aus, oder?
  • Pasta-Wahl: BLW-Anfänger tun sich häufig mit Spiralnudeln leichter, weil sie weniger aus der Hand rutschen.
  • Für BLW-Anfänger kannst du auch den Thunfisch weglassen, wenn du Bedenken hast, dass er zu salzig ist. Da sonst kein Salz hinzugefügt wurde, ist das Essen aber sehr mild.
  • Erwachsene und Kleinkinder können die Spaghetti mit Parmesan verfeinern und gegebenenfalls nachsalzen.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.