Spargel im Blätterteig

Spargel im Blätterteig (babyspeck.at)
Es war Frühling 2014. Der Babyhase war etwas über 6 Monate alt, BLW-Anfänger und hat alles probiert, was ihm in die Finger gekommen ist. Und auch ein paar Favoriten hatte er schon. Besonders heiß geliebt hat er den weißen Spargel aus dem Ofen. Grünen hat er auch gegessen, aber beim weißen war er gar nicht zu halten. Ich habe jede Woche mindestens einen Bund Spargel gekauft und am Ende der Saison extra noch welchen für ihn, weil sein Papa und ich beim besten Willen keinen Spargel mehr sehen konnte. Der Zwerg wollte aber einfach nicht genug davon kriegen.

Dann kam der Frühling 2015. Der Babyhase war eineinhalb und probiert hat er längst nicht mehr alles. Er war zwar nicht wirklich wählerisch, aber manche Sachen wollte er partout nicht mehr essen. Spargel gehörte definitiv dazu – egal ob grün oder weiß, er wurde entweder gekonnt ignoriert, probiert und wieder ausgespuckt oder wenn’s wirklich hoch herging sogar in homöopathischen Mengen „gegessen“, um dann zu erklären: „nit gut“.

Frühling 2016: Ich weiß ja, dass sich Geschmäcker bekanntlich ändern und habe ihm natürlich auch dieses Jahr wieder welchen angeboten. Schließlich essen der Babyhasenpapa und ich ihn wahnsinnig gern und deshalb hatten wir auch diese Saison schon mehr als ein Spargelgericht auf dem Teller. Der Babyhase hat sprachlich ordentliche Fortschritte gemacht und konnte uns beim weißen Spargel schon mit den Worten „Na, des mag i nit. I will den weißen Spargel nit. Nein, nit auf mein Teller! Mama, du nimmst des!“, klar und deutlich vermitteln, dass wir den gefälligst selber essen können. Aber dann kam der grüne Spargel. Ich habe mich auf Pinterest inspirieren lassen und bei das tuten der schiffe Spargel im Blätterteig entdeckt. Und siehe da: der Babyhase hat ihn gegessen! Geschmeckt hat’s ihm! Juhuuuuuuuu!!!!!!!!!! 😉

Für Babys ab 6 Monaten ist Spargel übrigens ein super Essen , so sie ihn mögen, weil er so schön handlich ist. Er ist weich und bleibt trotzdem stabil, sodass die Zwerge ihn nicht so leicht in den Fäustchen zerquetschen. Aber auch zahnlose Babys können ihn schon kleinkriegen. Perfekt für BLW also!

Spargel im Blätterteig

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Zutaten (für 20 Spargelstangen):

  • 20 Stangen grüner Spargel (mitteldicke)
  • 1 Tl Zitronensaft
  • 1 Packung Blätterteig
  • 1 Ei
  • 1 El Sesam (optional)
  • je eine Prise Salz und Zucker (optional)

Zubereitung:

  1. Spargel putzen und die holzigen Enden wegschneiden. Der Einfachheit halber kann man die unteren Enden auch einfach wegbrechen.
  2. In einem großen Topf Wasser mit Zitronensaft zum Kochen bringen – optional auch mit je einer Prise Salz und Zucker (siehe Tipps unten).
  3. Spargel ins kochende Wasser legen und etwa 5 Minuten kochen, bis er merklich weich wird, aber dennoch bissfest bleibt.
  4. Spargel sofort kalt abschrecken und trockentupfen.
  5. Backrohr auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  6. Blätterteig aufrollen, von der Breitseite dünne Streifen abschneiden und Spargelstangen darin einrollen. Ich habe es mit verschieden breiten Streifen versucht – von 1 cm bis 3 cm – und alle Spargel haben am Ende gut ausgeschaut.
  7. Ei verquirlen und Blätterteig damit bestreichen.
  8. Optional einige Spargelstangen mit Sesam bestreuen (siehe Tipps unten).
  9. Spargel im Blätterteig im vorgeheizten Rohr ca. 15 Minuten backen, bis der Blätterteig goldbraun ist. Achtung: Packungsanleitung beachten und Blätterteig beobachten, die Backzeit variiert je nach Sorte und Backrohr um ca. 5 Minuten.

Tipps:

  • Beilagen: Zum Spargel im Blätterteig passen ganz hervorragend Heurige (Frühkartoffeln) und Kerbel-Joghurtdip. Er passt aber auch als Beilage zu vielen Fleisch- oder Fischgerichten.
  • Salz und Zucker im Spargelwasser: Bei pikanten Gerichten mache ich mir – anders als bei Süßigkeiten – wegen des Zuckers keine Sorgen, weil die Menge verschwindend gering ist und das Gericht dadurch zwar nicht süß, aber einfach runder schmeckt. Wer für größere Kinder kocht, kann auch etwas Salz hinzufügen. Für kleine Babys würde ich es eher weglassen, weil der Blätterteig schon gesalzen ist.
  • Sesam auf dem Blätterteig schaut nicht nur super aus, sondern schmeckt auch klasse. Als der Babyhase BLW-Anfänger war, war ich damit aber noch vorsichtig, weil bei Samen Aspirationsgefahr besteht.
  • Blätterteig für Babys: Wir haben ca. zur gleichen Zeit angefangen Blätterteig zu geben, als wir auch begonnen haben, Brot anzubieten. Blätterteig ist vom Salzgehalt mit den meisten Brotsorten zu vergleichen
  • Blätterteig übrig? Wenn du, so wie ich, weniger Spargel machst oder nur dünne Streifen vom Teig verwendest, bleibt wahrscheinlich ein Teil davon übrig. Ich habe Quadrate geschnitten, mit Käse gefüllt und ebenfalls mitgebacken. Wenn du sie mit geschnittenen Äpfeln, etwas Ceylon-Zimt und Rosinen füllst, hast du auch gleich eine Nachspeise oder du machst eine kleine Portion unserer Baby-Topfengolatschen.
  • Für unterwegs: Ich selber mag den Spargel nur warm, der Babyhase fand ihn aber auch am nächsten Tag in der Jausenbox noch super.
  • Weitere Rezepte mit grünem Spargel: Wie wär’s zum Beispiel mit Salat mit Spargel und Käferbohnen oder mit der Spargel-Tomatenquiche?

2 comments on “Spargel im Blätterteig”

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.