Spargel-Tomatenquiche

BLW-Rezept für Spargel-Tomaten-Quiche mit grünem Spargel und Rahmguss
Für mich ist Spargel etwas Besonderes, das wir nicht tagtäglich essen wie Karotten und Erdäpfel. Die Spargel-Tomatenquiche eignet sich daher hervorragend als Festtagsgericht. Ich habe mich etwas durchgefragt und die meisten meiner Bekannten bereiten Spargel nur nach der klassischen Art zu, das heißt einfach nur Spargel mit Sauce Hollandaise beispielsweise und Erdäpfeln, das war’s. Man kann aber mit Spargel so wunderbare Gerichte zaubern und Spargel vielfältiger einsetzen. Deshalb habe ich mir für Babyspeck & Brokkoli und damit für euch ein neues Spargelrezept überlegt: die Spargel-Tomatenquiche. Sie ist auch ohne zusätzliche Beigabe von Salz sehr geschmackvoll (finden auch der Papa und ein Gast) und eine wahre Gaumenfreude.

Muziwu mag nur selten Blätterteig, den lässt sie häufig übrig. Auch mit grünem Gemüse und Tomaten pflegt sie einen sehr vorsichtigen Umgang, weshalb ich sehr unsicher war, ob sie die Quiche essen würde. Wie erwartet hat sie die Tomaten fein säuberlich aussortiert. Zu meiner Freude hat sie aber den Spargel und den Blätterteig gekostet und ungefähr die Hälfte gegessen.

Spargel-Tomatenquiche

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten (Vorbereitungszeit: ca. 20 Minuten/ Backzeit: ca. 30 Minuten)

Zutaten:

  • 1 Pckg. Blätterteig
  • 500 g grüner Spargel
  • 150 g Cocktail-Tomaten
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 1/2 Tl Oregano
  • 1 Tl Basilikum
  • 1 Ei
  • 100 ml Reis Cuisine (Alternativen siehe Tipps unten)
  • 100 ml Schlagobers / Sahne
  • 100 ml Milch
  • 1/2 Zitrone
  • 2 El Bratöl (z.B. Maiskeimöl)
  • Pfeffer optional

Zubereitung:

  1. Zwiebel klein hacken und in einer mit Öl erhitzten Pfanne ca. 10 Minuten bei geringer Hitze anschwitzen.
  2. Grünen Spargel waschen und die einzelnen Stangen an den unteren Enden biegen bis sie an der Sollbruchstelle brechen. Untere Enden weggeben. Spitzen (ca. 2-3 cm lang) abschneiden und für später zur Seite legen. Spargelstangen in ca. 2 cm große Stücke schneiden.
  3. Wasser in einen Topf mit Dünsteinsatz bis knapp unterhalb der Löcher füllen und Spargel ca. 5-7 Minuten darin dünsten. Er soll noch bissfest sein, da er nachher im Backrohr weitergart.
  4. Cocktail-Tomaten waschen, vierteln und gemeinsam mit den Spargelspitzen zu den angeschwitzten Zwiebeln fügen und ca. weitere 2-3 Minuten anschwitzen. Danach Pfanne zur Seite stellen.
  5. Gedünstete Spargelstücke unter das Pfannengemüse mischen.
  6. Halbe Zitrone auspressen und über das Gemüse in der Pfanne gießen.
  7. Ei, Reis Cuisine, Schlagobers, Milch, Oregano und optional Pfeffer zu einer homogenen Masse verquirlen.
  8. Backrohr auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  9. Blätterteig entrollen, zwei ca. 5-6 cm breite Streifen von der selben Breitseite abschneiden und auch das Papier an der zweiten Schnittstelle abschneiden. Tortenspringform mit dem großen, quadratähnlichen Blätterteigstück inkl. Papier auslegen, sodass ein Teil auch einen Rand bildet. Das abgeschnittene Papier hineinlegen, wo noch kein Papier ist, damit die Form überall mit Papier ausgelegt ist. Die angrenzenden Papierränder sollen sich dabei überlappen. Die restlichen Blätterteigstreifen seitlich dazustückeln und die Ränder mit dem darunterliegenden, quadratähnlichen Blätterteig zusammendrücken.
  10. Blätterteig mit Spargel-Tomatenmischung befüllen, Eimischung darüber gießen und mit Basilikum bestreuen.
  11. Spargel-Tomatenquiche ca. 30 Minuten bei 220°C Ober-/Unterhitze laut Verpackung backen (bei meinem Backrohr hab ich nur 200°C eingestellt, das scheint nämlich bei mir heißer zu sein).

Tipps:

  • Serviertipp: Spargel-Tomatenquiche am besten warm und mit einem leckeren, erfrischendem Salat servieren (z.B. grüner Blattsalat, Gurken, Mais, Tomaten und Apfelstücke).
  • Alternative Eimischung: Wer keine Reis Cuisine zuhause hat, kann stattdessen einfach mehr Obers, Milch oder Sauerrahm nehmen. Die Menge sollte in Summe mit Ei ca. 400 ml ergeben.
  • Salz: Beim Kauf des Blätterteigs auf den Salzgehalt achten. Dieser sollte max. 1 g Salz pro 100 g beinhalten. Also den Blätterteig mit dem geringsten Salzgehalt nehmen und beim Kochen für ein Baby auf zusätzliches Salz verzichten.
  • Hast du Lust auf andere Spargel-Rezepte bekommen? Probier doch den weißen Spargel aus dem Ofen oder den Salat mit Spargel und Käferbohnen.
  • Oder hat dich die Spargel-Tomaten-Quiche auf den Quiche-Geschmack gebracht? Wie wär’s mit der Brokkoli-Karfiol-Quiche oder den Mini-Quiches mit Erbsen und Lauch?

2 comments on “Spargel-Tomatenquiche”

  1. Michi Antworten

    Eine Frage :im Reis cuisine sind 200ml drinnen – kann man den Obers weglassen und nur die Cuisine nehmen?
    Lg Michi

    • Iris Antworten

      Hallo Michi,
      ich denke, dass das kein Problem sein sollte, vor allem wenn es die gleiche Konsistenz hat.

      LG Iris

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *