Supereinfache Sesamteilchen

Supereinfache Sesamteilchen aus Blätterteig auf babyspeck.at
Das heutige „Rezept“ darf sich eigentlich gar nicht als solches bezeichnen. Blätterteig, Ei und Sesam und fertig sind supereinfache Sesamteilchen. Natürlich ist das ein kinderfreundliches Rezpet – wir haben einen Foodblog mit Baby- und Kleinkindrezepten, ist ja klar! Aber heute schreib ich mal nicht darüber, ob diese Teilchen dem Babyhasen geschmeckt haben, dass sie schnell gehen und wie viele er davon gegessen hat – nicht viele, sie waren knapp nach dem Abendessen fertig und er hatte einfach nur Spaß daran für das Foto Handmodell zu spielen. 😉

Heute geht’s um mich. Und darum, dass ich die Sesamteilchen heute alle selber esse. Auf der Couch, ganz allein. Der Babyhase schläft nebenan und der Babyhasenpapa ist beim Sport. Ich habe Zeit für mich und die widme ich sehr oft und sehr gern der Arbeit am Blog – wie jetzt gerade, wo ich diesen Blogartikel schreibe. Zeit für sich – wem erzähle ich das eigentlich? – ist ja ein rares Gut, wenn man ein Kind hat. Oder Zeit füreinander, für den Partner, für uns als Paar. Der Babyhasenpapa und ich verbringen eigentlich die meisten Abende miteinander, aber oft ganz unspektakulär mit Chips oder Haribos auf der Couch, bei einem Film, den ich manchmal nicht mal bis zur ersten Werbepause mitkriege, weil ich schon davor eingeschlafen bin. Finde ich das schlimm? Nein, tue ich nicht. Von den tollen Tipps, die einem als Eltern um die Ohren fliegen, was man nicht alles tun muss, um als Paar glücklich zu bleiben, halte ich wenig bis gar nix. Die machen viel Druck und lassen den ganz normalen Familienalltag als etwas erscheinen, das nicht glücklich machen kann. Weil Alltag ja gewöhnlich sei und gewöhnlich kann doch gar nicht gut sein. Ganz ehrlich: ich mag meinen Alltag – und ich mag es auch hin und wieder daraus auszubrechen. Aber manchmal brauche ich einfach nur so etwas simples wie selbstgemachte Sesamkräcker und seine köstlichen Begleiter Schafkäse, Oliven und Rotwein. Denn ich genieße dieses Gefühl, das mir dieses einfache Knabbergebäck gibt: ein kleines Gefühl von Luxus, wenn ich müde vom Attachment Parenting bin oder mir diese Sache mit der gewaltfreien Kommunikation wieder mal gar nicht gelungen ist. Zugegeben, der Wein hat mit diesem Gefühl vielleicht auch ein bisschen was zu tun, aber die Sesamteilchen machen mich schon ziemlich glücklich. 😀

Ich verbringe also jetzt noch ein bisschen Quality Time mit mir selbst, mampfe weiter meine Sesamteilchen und wünsche euch allen viele schöne Abende, wie auch immer ihr sie verbringt!

Sesamkräcker

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Zutaten (für eine abendliche Snackration für die Eltern oder mehrere Rationen für ein Kleinkind):

  • 1 Packung Blätterteig
  • 1 Ei
  • 3 El Sesam

Zubereitung:

  1. Backrohr auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  2. Ei verquirlen.
  3. Blätterteig aus der Verpackung nehmen, in beliebig große Streifen schneiden und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Ich mag die Größe von 2×3 cm gern. Wenn Babys mitsnacken, die noch nicht so geschickt sind, empfiehlt es sich, etwas längere Sticks zu schneiden).
  4. Teigstreifen mit Ei bestreichen und mit Sesam bestreuen.
  5. Im vorgeheizten Rohr ca. 10 Minuten backen bis die Sesamkräcker goldbraun sind.

Tipps:

  • Echte Luxusgeschöpfe bestreuen die Sesamteilchen vor dem Backen noch mit etwas geriebenem Parmesan. Aber wir wollen ja nicht übertreiben … (Achtung: für Babys ist Parmesan wegen des hohen Salzgehaltes und weil’s ein Käse ist – wenn überhaupt – nur in sehr geringen Mengen geeignet).
  • Blätterteig für Babys: Ich kaufe immer den Blätterteig mit dem geringsten Salzgehalt. Kleine Babys und BLW-Anfänger können dann auch einmal von  den supereinfachen Sesamteilchen probieren. Nachdem Blätterteig generell aber nicht wirklich salzarm ist und hier praktisch die einzige Zutat darstellt, sollte sich der Genuss in Grenzen halten. Bei meinem zweieinhalbjährigen Babyhasen mache ich mir bei solchen selbstgemachten Snacks keine Sorgen mehr und er darf auch gerne mal mehr.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.