Zwetschkenkrampus

Zwetschkenkrampus selbst gemacht aus Dörrpflaumen, Feigen und Pignoli
Wisst ihr schon, was ihr euren Lieben in die Nikolaussackerl packt? Bei uns wird’s dieses Jahr ein Zwetschkenkrampus werden – ein absoluter Klassiker zum Nikolo. Der Babyhase kriegt auch noch Äpfel, Mandarinen und Nüsse (er ist ja schon drei Jahre alt und isst sie sehr gern). Außerdem werde ich noch einen kleinen Schokonikolaus ins Sackerl packen. Mehr Süßigkeiten kriegt er sicher noch von anderen Familienmitgliedern und die Trockenfrüchte sind auch schon süß genug. Außerdem isst er die mindestens genauso gern wie klassische Süßigkeiten. Als kleines Geschenk kommt noch eine CD mit Weihnachtsliedern dazu. Gestern hat er mir nämlich erklärt, dass er sich die zu Weihnachten wünscht, aber das wäre dann schon ein bisschen zu spät. 😉

Trockenfrüchte gab es bei uns als kleine Nascherei auch schon vor dem ersten Geburtstag, wir haben sie aber genauso wie Süßigkeiten behandelt und tun das noch. Schließlich bestehen sie zu einem großen Teil aus Zucker. Darum schmecken sie auch so unwiderstehlich gut. 😀

Zwetschkenkrampus

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten

Zutaten (für 1 Zwetschkenkrampus):

  • 7 getrocknete Feigen (am besten 6 flache, kreisförmige für Bauch und Füße und 1 hohe, runde für den Kopf)
  • ca. 150 – 200 g Dörrpflaumen (die genau Anzahl variiert je nach Größe der Pflaumen, ich hatte sehr kleine und habe deshalb viele gebraucht)
  • 2 Pinienkerne
  • 7 dünne Holzspieße (15 cm lang oder kürzer, aber nicht länger, da der Krampus dann nicht mehr steht)
  • 1 kleines Stück rotes Tonpapier oder Filz

Zubereitung:

  1. Zwei flache, kreisförmige Feigen übereinander legen. Für die Beine auf einer Seite jeweils 2 Holzspieße schräg durch beide Feigen stechen, für den Körper 2 Holzspieße gerade ebenfalls durch beide Feigen stechen. Die Spieße für den Körper mit einer Schere oder Zange um ein Drittel kürzen (in meinem Fall um 4-5 cm). zwetschkenkrampus-1-babyspeck-at
  2. Auf alle Spieße Dörrpflaumen stecken und am unteren Ende jeweils 3-4 cm Platz lassen.
  3. Für die Füße jeweils 2 kreisrunde, flache Feigen auf die Spieße stecken. Die Spieße sollten unten nicht herausschauen, damit der Krampus steht. zwetschkenkrampus-2-babyspeck-at
  4. In die Feige für den Kopf 2 Pinienkerne  (als Augen) stecken und aus Tonpapier oder Filz eine längliches Dreieck für die Zunge ausschneiden. Dieses mit einem Holzstift befestigen (ich habe einen der Holzspieß-Abschnitte des Körpers verwendet und gekürzt). Kopf auf den Körper stecken.zwetschkenkrampus-3-babyspeck-at
  5. Für die Arme auf „Schulterhöhe“ einen weiteren Holzspieß waagrecht durch eine Pflaume stecken. Diesen ebenfalls mit Dörrpflaumen bestecken.

Tipps:

  • Variationsmöglichkeiten: den Kopf kannst du ebenfalls aus einer großen Dörrpflaume machen oder getrocknete Marillen (Aprikosen) und Datteln in den Körper einarbeiten. Die abgeschnittenen Holzstifte kannst du als Hörner in den Kopf stecken und wenn du viel Geduld hast (jedenfalls mehr als ich) mit einer Nadel Pinienkerne auf einen Faden fädeln und dem Zwetschkenkrampus somit eine Kette verpassen.
  • Viele verwenden für den Zwetschkenkrampus Gärtnerdraht anstatt der Holzspieße. Dann lassen sich Beine und Arme beugen und der Krampus schaut aus, als würde er sich bewegen. Ich bin mir aber wegen der Lebensmittelechtheit nicht so sicher und verwende lieber die Grillspieße.
  • Mein Zwetschkenkrampus steht, wenn man ihn an einen großen Apfel anlehnt. Für mehr Standfestigkeit müsste man die Holzspieße etwas kürzen. Aber nachdem er bei uns ins Nikolaussackerl kommt, darf er ruhig etwas wackelig sein.
  • Haltbarkeit: Wahrscheinlich werden der Babyhasenpapa und ich diesen Zwetschkenkrampus schon vor dem Niolaustag nächste Woche verspeisen und am Wochenende für den Babyhasen einen neuen machen. In Plastikfolie verpackt bleibt er aber lange Zeit frisch. Deshalb kann man ihn auch problemlos ein paar Tage im Voraus basteln.

1 comment on “Zwetschkenkrampus”

  1. Angelika Antworten

    juhu. unser Zwetschgenkrampus ist fertig. ganz unkompliziert, ich habs mit Gärtnerdraht gemacht, wird eh rasch verspeist werden.
    Damit hab ich mir selbst die größte Freude gemacht :-)
    Zu kaufen gibts die ja gar nicht mehr.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *